Teradata übernimmt eCircle

Big DataData & StorageEnterpriseManagementÜbernahmeUncategorized

Datawarehouse-Spezialist Teradata übernimmt die Münchner Firma eCircle. Das Unternehmen gilt als führender Anbieter von Digital-Marketing-Angeboten und ist damit ein weiterer Baustein für Teradatas Erweiterung in diesem Geschäftsfeld.

Teradata-Europachef Hermann Wimmer: "Integrierte Marketing Anwendungen haben strategische Bedeutung für unsere Kunden und unser Geschäft."

Die Übernahmen von eCircle ergänzt nach dem Kauf von Aprimo vor rund anderthalb Jahren Teradatas Angebot für Firmen aus dem Marketingbereich. Dieser gilt als einer der großen Wachstumsmärkte für das Geschäft mit Daten.

“Die Möglichkeiten der direkten Nachrichtenübermittlung im Marketing haben sich enorm ausgeweitet: von der herkömmlichen Post über das Tele-Marketing bis zur heutigen enormen Vielfalt von Kanälen wie E-Mail, Social Media, SMS und Mobile App-Push-Nachrichten. Während jedoch bei den Endgeräten der Verbraucher die Konvergenz im Messaging bereits erfolgt ist, herrscht beim Digital Marketing immer noch die Silostruktur Channel-basierter Ansätze im Messaging vor”, sagt etwa Ari Osur, Principal Analyst bei Forrester Research. “Um den Erwartungen der Verbraucher gerecht zu werden und die Wertschöpfung zu steigern, müssen sich Unternehmen auf kundenzentriertes, integriertes Messaging umstellen.”

Dabei soll künftig das kombinierte Angebot von Teradata, Aprimo und jetzt eCircle helfen. Dazu soll unter anderen eine integrierte und cloud-basierte Marketing-Management-Lösung gehören. Auf deren Basis soll es möglich sein, personalisierte digitale Kampagnen zu entwickeln, die auch deutschen Datenschutzregeln erfüllen.

Laut Forrester befassten sich aktuell über 45 Prozent befragter Kunden bei ihren Big-Data-Projekten mit dem Marketing. Die Marktforscher schätzen, dass das Marktpotenzial für Social Media, E-Mail und Mobile Marketing von aktuell 6 Milliarden US-Dollar auf 16 Milliarden Dollar im Jahr 2016 wachsen wird. Laut der Unternehmensberatung McKinsey verdoppelt sich das weltweite Datenaufkommen derzeit alle zwei Jahre. Digitale Marketingkampagnen würde dabei einige der größten und komplexesten Datensets verursachen.

Hinweis: Lesen Sie Artikel von silicon.de ab sofort auch in Google Currents. Jetzt abonnieren.