Spekulationen: Apple als Mobilfunkanbieter

EnterpriseMobileNetzwerk-ManagementNetzwerke

Analysten gehen davon aus, das Apple in absehbarer Zeit selbst zum Mobilfunkanbieter werden könnte. Angeheizt werden entsprechende Spekulationen von den Aussagen eines prominenten Branchenvertreters.

Whitey Bluestein gilt in den USA als Branchenveteran und hat schon zahlreiche Netzbetreiber und andere IT-Größen strategisch beraten. Darunter AT&T, Intel, T-Mobile, Verizon, Microsoft Nokia und Best Buy. Nun geht er davon aus, dass Apple bald damit beginnen wird, selbst für iPhone- und iPad-Nutzer spezielle eigene Mobilfunkverträge anzubieten.

“In absehbarer Zeit wird Apple Großhandelsverträge mit einem oder mehreren Mobilfunkbetreibern abschließen, so dass Apple dann Mobilfunkverträge direkt selbst an seine Kunden vermarkten kann”, zitiert unter anderem das Hardware-Portal Xbit Bluestein auf der Branchen-Konferenz Informa MVNO in Barcelona.

Die entsprechende Infastruktur wie Verkaufskanäle, digitalen Content und auch die Kundenbasis wären bereits vorhanden. Als ersten Schritt für den Aufbau eines entsprechenden Angebots sieht der Experte Datentarife für iPad-Kunden. Anschließend könnten Angebote mit Telefonie- und Roaming-Optionen für iPhone-Nutzer folgen. Im Laufe der Zeit könnte Apple, so glaubt Bluestein, zum größten virtuellen Netzbetreiber der Welt aufsteigen. Für die Branche könne Apples Marktmacht weitreichende Folgen haben.

Fotogalerie: 15 gute Gründe für eine Jailbreak-iPhone

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten