EnterpriseJobsManagement

AUCH DAS NOCH: Yahoo-Chef frisiert Lebenslauf

0 0 Keine Kommentare

Nach langer Suche hatte Yahoo Anfang Januar mit Scott Thompson endlich einen neuen CEO gefunden. Bereits wenige Monate später sorgt der ehemalige Ebay-Manager allerdings für peinliche Schlagzeilen.

Yahoo musste jetzt zugeben, dass Thompson – entgegen den bisherigen Angaben – keinen Abschluss in Computerwissenschaften hat. In seinen offiziellen Lebensläufen tauchte bislang ein Bachelor in Computerwissenschaften auf. Tatsächlich verfügt er aber lediglich über einen ebenfalls erwähnten Abschluss in Buchhaltung.

Scott Thompson. Quelle: Paypal.

Gegenüber dem Wall-Street-Journal-Blog AllThingsD bestätigte Yahoo die falsche Information. Es habe sich um einen “unbeabsichtigten Fehler” gehandelt.

Der Fall wirft dennoch einige Fragen auf. Laut AllThingsD gibt es einige ältere Lebensläufe von Thompson, etwa für seine Director-Funktion bei F5, in denen der falsche Abschluss nicht erwähnt wird.

Gleichzeitig tauchte der vermeintliche Titel schon vor Jahren zu Thompsons Zeit bei Ebay auf. Genug Zeit, um den “unbeabsichtigten Fehler” zu korrigieren, wäre also gewesen, so der berechtigte Hinweis kritischer Beobachter.

Dass der Fall ausgerechnet jetzt an die Öffentlichkeit kommt, ist kein Zufall. Der medienwirksam platzierte Hinweis kommt von Großaktionär Dan Loeb, der mit der Yahoo-Führung im Clinch liegt.

Unklar ist nun, ob sich Aktionäre und Aufseher mit Yahoos knapper Erklärung zufriedengeben. Rechtliche Folgen sind durchaus möglich: Der falsche Titel tauchte auch in Börsenmitteilungen zu Thompsons Berufung an die Konzernspitze auf.

Hinweis: Lesen Sie Artikel von silicon.de ab sofort auch in Google Currents. Jetzt abonnieren.