Fujitsu stärkt Standort Augsburg

Management

Der japanische Computerkonzern Fujitsu Technoloogy Solutions engagiert sich verstärkt in Deutschland. Vier Woche nachdem das Unternehmen die Eröffnung einer neuen Vertriebseinheit in Berlin angekündigt hat, gibt es nun Neuigkeiten für den Standort Augsburg.

Fujitsu will den Standort Augsburg aufwerten, berichtet Euro am Sonntag. “Die Bedeutung von Augsburg wird im Zuge unseres geplanten Wachstums weiter steigen”, sagte der Chef des IT-Dienstleisters, Rolf Schwirz, dem Magazin. Demnach will der Konzern künftig möglicherweise Produktionsstätten von Augsburg aus steuern. Laut Euro am Sonntag arbeiten für Fujitsu in Augsburg derzeit 1720 Mitarbeiter.

Anfang April hatte der japanische Konzern angekündigt, einen neuen Standort in Berlin zu eröffnen. Geplant ist dort eine neue Vertriebseinheit mit zunächst 100 Mitarbeiter. Bis 2014 soll das Berliner Team auf bis zu 400 Angestellte wachsen.

“Berlin ist ein sehr attraktiver Standort, und wir freuen uns, in der Hauptstadt eines von zwei großen Fujitsu for you Centern zu eröffnen”, sagte damals Fujitsu-Manager Hans-Dieter Wysuwa. Für Fujitsu ist Berlin der zweite derartige Inside-Sales-Standort in Europa. Der erste wurde kürzlich in Barcelona eingeweiht.

Fotogalerie: Wasserdichte Fujitsu-Geräte für die Zukunft

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Hinweis: Lesen Sie Artikel von silicon.de ab sofort auch in Google Currents. Jetzt abonnieren.