ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Fast 95 Prozent des Tablet-Traffics gehen laut einer aktuellen Analyse vom iPad aus. Dabei gibt es ausreichend Alternativen – wir haben die interessantesten Tablets des Frühlings 2012 zusammengestellt.

Fotogalerie: Tablets für den Frühling 2012


» Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Fast alle Internetanfragen die von Tablets ausgehen, kommen von einem iPad. Das geht aus aktuellen Zahlen des US-Vermarkters Chitika hervor. Diese lassen keinen Raum zur Interpretation: 94,64 Prozent aller Internetanfragen in den USA gehen von einem iPad aus. Auf dem zweiten Platz rangiert das Samsung Galaxy Tab mit 1,22 Prozent, fast gleichauf mit dem Asus Transformer Prime.

Das Resultat relativiert alle Aussagen, Android hole im Tabletmarkt auf. Der von Chitika gemessene Android-Anteil von etwa 4 Prozent und liegt damit klar unter dem beim Tablet-Absatz. Das bedeutet insbesondere auch für den Browser Mobile Safari ein hervorragendes Zeugnis.

Relativer Traffic von Android-Tablets in Relation zu Apples iPad. Quelle: Chitika.

Die Zahlen von Chitika sind zwar nicht umfassend genug für eine definitive Aussage. Für Android-Hersteller dürften sie dennoch ernüchternd sein – auch wenn sie in Wachstumsmärkten wie Indien mehr Potenzial haben als Apples hochpreisiges Gerät, wie Chitika betont. Gartner erwartet derweil, dass Apple noch im Jahr 2015 148 Millionen Tablets absetzen kann.

Gleichzeitig haben die Marktforscher von Comscore kürzlich herausgefunden, dass Amazon in den USA mit dem Kindle Fire inzwischen 54 Prozent am Markt für Android-Tablets hält. Der bisherige Führende unter den Android-Tablets, Samsungs Galaxy Tab, ist auf einen Anteil von 15,4 Prozent zurückgegangen und rutschte damit auf Platz zwei. Unter dem Namen “Galaxy Tab” vereinigt Samsung mehrere Tablets in unterschiedlichen Größen.

[Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Hinweis: Lesen Sie Artikel von silicon.de ab sofort auch in Google Currents. Jetzt abonnieren.

Möchten nicht auch Sie wissen, wie zufrieden andere Anwender mit der Nutzung ihrer CRM-Anwendung imSaaS-Modell sind, warum sie sich dagegen entschieden haben oder sich gar nicht damit beschäftigen wollen? Diesen und anderen Fragen geht Hassan Hosseini von The-Industry-Analyst.com in Kooperation mit dem Herausgeber von silicon.de in der aktuellen Umfrage zur CRM Nutzung als "Software as a Service" in Deutschland nach.

Jetzt teilnehmen!

Neuester Kommentar




2 Kommentare zu Die besten Tablets für iPad-Verweigerer

  • 9.5.2012 um 22:15 von Siegmund Marx

    Werden beim Android-Traffic eigentlich auch die Tablets mitgezählt, deren User-Agent auf “Desktop” eingestellt ist? Ist glaube ich bei sehr vielen so.

  • 10.5.2012 um 17:54 von Peter Marxbauer

    Hallo Zusammen,

    ich weiß natürlich nicht, welche Kriterien zu einer iPad Alternative führen, ich vermisse aber einige …

    Das Dell Duo ist mindestens eine gute Alternative und der neue Samsung Slate schlägt doch alles, was es bei Apple gibt und was hier beschrieben wurde …

    Grüßle, der PMa

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>