Jeder zweite Österreicher nutzt iOS

BetriebssystemEnterpriseMobileMobile OSUncategorizedWorkspace

Fast die Hälfte der in Österreich genutzen internetfähigen Mobilgeräte läuft mit Apples iOS. Das geht aus aktuellen Daten der Österreichischen Webanalyse (ÖWA) hervor.

Der Markt in Österreich für mobile Betriebssysteme. Bild: ÖWA.

Demnach kam das Betriebssystem für iPhone und iPad im April in Österreich auf einen Marktanteil von 49,1 Prozent und liegt damit deutlich vor Googles Android mit 39,7 Prozent.

iOS konnte damit seinen Anteil im Vergleich zum Vormonat März um 1,2 Prozentpunkte steigern, während Androids stagnierte. Alle anderen Mobilbetriebssysteme haben Anteile verloren – bis auf Microsofts Windows Phone. Mit gleichbleibenden 1,2 Prozent spielt dieses auf dem siebten Rang aber nur eine untergeordnete Rolle.

Die Nummer drei hinter iOS und Android ist Java ME, das auf 4,2 Prozent Marktanteil kommt (minus 0,4 Prozentpunkte). Dahinter folgen Nokias Symbian OS mit 3 Prozent (minus 0,4 Punkte), Samsungs Bada mit 1,5 Prozent (minus 0,2 Punkte) und RIMs Blackberry OS mit 1,3 Prozent (minus 0,2 Punkte).

Insgesamt aber waren laut ÖWA im April nur 7,2 Prozent aller österreichischen Nutzer mit Mobilgeräten im Internet unterwegs. Mit 92,8 Prozent gehen die meisten Nutzer weiterhin mit stationären Endgeräten online.

[Mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Hinweis: Lesen Sie Artikel von silicon.de ab sofort auch in Google Currents. Jetzt abonnieren.

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Browsern aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.