Deutsche Telekom verspricht Berliner LTE-Start für Juni

EnterpriseMobileNetzwerkeTelekommunikation

Die Deutsche Telekom hat angekündigt, die schnelle Mobilfunktechnik LTE im Juni in Berlin zu starten. Das sagte Telekom-Vorstand Niek Jan van Damme dem Berliner Tagesspiegel.

“Das bedeutet, dass wir unseren Kunden dann unterwegs auf dem Tablet oder Laptop eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Megabit bieten können”, so van Damme in dem Gespräch.

Weiter kündigte er an, dass die ersten LTE-fähigen Handys im Sommer in den Handel kommen werden. Derzeit würden die Modelle intensiv getestet. ” Aber ich denke, dass LTE wegen der großen Bandbreite erst einmal für die Nutzer von Tablets und Laptops interessant ist”, so der Telekom-Vorstand.

Für die Vernetzung ländlicher Regionen setzt van Damme auf einen Mix aus Festnetz- und Mobilfunktechnologien. ” Studien zeigen, dass sich die Datenmenge im Netz jedes Jahr verdoppelt. Aber die Netze stoßen irgendwann an ihre Grenzen. Deshalb bauen wir bereits Glasfaserleitungen bis an die Häuser heran. Im Prinzip haben wir dann unbegrenzte Möglichkeiten. Aber der Aufbau dieser neuen Infrastruktur ist sehr teuer, und sie muss sich für uns rechnen.”

Nach Schätzungen koste es 50 bis 70 Milliarden Euro ganz Deutschland mit Glasfaser anzuschließen. “Das können wir uns unter den heutigen wirtschaftlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen nicht leisten.”

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Hinweis: Lesen Sie Artikel von silicon.de ab sofort auch in Google Currents. Jetzt abonnieren.