Apple-CEO verdient 378 Millionen Dollar

EnterpriseJobsManagement

Apple-Chef Tim Cook ist der bestbezahlte Unternehmenschef der USA. Der Abstand auf den zweiten der Liste – Oracle-Boss Larry Ellison – ist riesig. Dank Cooks Aktienoptionen liegen rund 300 Millionen Dollar zwischen den beiden CEOs.

Das berichtet das Wall Street Journal und beruft sich dabei auf eine Untersuchung der Unternehmensberatung Hay Group. Demnach kam Cook im vergangenen Jahr auf ein Gesamteinkommen von 378 Millionen Dollar. Laut dem Bericht handelt es sich um das höchste Gehalt für einen US-Manager, seit die US-Börsenaufsicht SEC die Offenlegung der Gehälter angeordnet hat.

Der größte Teil davon sind Aktienoptionen im Wert von 376,2 Millionen Dollar – der Wert basiert auf dem Kurs des Apple-Papiers zu dem Zeitpunkt, zu dem Cook sie bekommen hat. Allerdings sind die Aktienoptionen an Auslagen gebunden. Die Hälfte davon darf Cook erst ab 2016 verkaufen, den zweiten Teil ab 2021. In einer Stellungnahme von Apple heißt es, die Optionen seien ein Entgelt für die nächsten zehn Jahre, nicht allein für 2011.

Auf Platz der zwei der Rangliste landet – weit abgeschlagen – Oracle-Chef Larry Ellison mit einem Jahreseinkommen von 76 Millionen Dollar. Auf Platz drei liegt Leslie Moonves, CEO des Medienhauses CBS.

Fotogalerie: IT-Manager mit Rekordgehältern

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Hinweis: Lesen Sie Artikel von silicon.de ab sofort auch in Google Currents. Jetzt abonnieren.