Deutschlands Mittelstand scheut flexible Arbeitsmodelle

ManagementSoftwareZusammenarbeit

Für die Mehrheit der Mitarbeiter in kleinen und mittleren Firmen in Deutschland ist die Work-Life-Balance verbesserungswürdig. Nach einer aktuellen Studie nutzt nur ein Drittel der Unternehmen mobile und flexible Arbeitszeitmodelle.

Quelle: Citrix.

So gaben 37 Prozent der befragten an, dass sie die Möglichkeit haben, von einem anderen Ort als ihrem Büro aus zu arbeiten. Die Zahl basiert auf einer Untersuchung, die das Marktforschungsinstitut Ipsos im Auftrag des Cloud- und Netzwerkdienstleisters Citrix Systems durchgeführt hat. Gleichzeitig ist die Mehrheit der Befragten (62 Prozent) überzeugt, dass sie die Arbeit, die sie an ihrem Computer im Büro erledigen auch an anderen Orten ausführen können.

Die meisten glauben zudem, dass ihnen diese Möglichkeit helfen würde, Berufs- und Privatleben besser zu organisieren. Das gilt vor allem für berufstätige Mütter.

Das wichtigste Werkzeug für die Zusammenarbeit mit Kollegen und Kunden ist nach wie vor das Telefon. 85 Prozent der Umfrageteilnehmer teilten diese Meinung. Allerdings erwarten sie auch, dass sich diese Situation in den nächsten fünf Jahren in Deutschland komplett verändern werde. Die cloud-basierte Zusammenarbeit in Form von Online- und Videokonferenzen via Smartphone (45 %) oder Tablet (40%) werde dann nach Meinung der Befragten das wichtigste Kommunikations-Tool sein, das Mitarbeiter in die Lage versetzt, mobil zu arbeiten.

Tipp: Sind Sie ein Fachmann in Sachen Cloud Computing? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Hinweis: Lesen Sie Artikel von silicon.de ab sofort auch in Google Currents. Jetzt abonnieren.