Apple-CEO Tim Cook verspricht “coole Dinge” für Siri

EnterpriseManagement

Erstmals seit seinem Amtsantritt hat Apple-Chef Tim Cook ein längeres Interview gegeben. Darin kündigte er “unglaubliche Dinge” an und heizt damit Spekulationen um neue Apple-Produkte und -Features an. Unter anderem für den Sprachassistenten Siri.

Apple-CEO Tim Cook.

Auf der Konferenz D10 in Palos Verdes im US-Bundesstaat Kalifornien kündigte Cook ein Update für den Sprachassistenten Siri an. Auf die Frage, ob Siri den Unternehmensstandards entspreche, sagte er, die Kunden “liebten es”. Es gebe aber noch viel zu tun und viele Personen im Unternehmen arbeiteten daran.

Nutzer würden “mit einigen Dingen, die sie in den kommenden Monaten sehen werden, wirklich zufrieden sein werden”, ergänzte Cook. “Wir haben ein paar wirklich coole Ideen für Siri.”

Der Sprachassistent befindet sich weiterhin im Beta-Stadium, was angesichts des Qualitätsanspruchs von Apple eine Rarität ist. Zumal Siri als wichtigste Funktion der aktuellen iPhone-Generation beworben wird, die in vielen anderen Punkten nur ein inkrementelles Update gegenüber dem Vorgänger iPhone 4 ist.

Apple hatte Siri im vergangenen Oktober zusammen mit dem iPhone 4S vorgestellt. Der Sprachassistent ist aus einer App des 2010 von Apple übernommenen Unternehmens Siri hervorgegangen. Nutzer können damit beispielsweise Termine eingeben, das Internet durchsuchen oder Aktienkurse abrufen. Die gesprochenen Befehle werden an Apple-Server weitergeleitet, dort verarbeitet und dann zurück an ein iPhone geschickt.

Es wird erwartet, dass Apple Siri für Anwendungen von Drittanbietern öffnet, um zusätzliche Tools und Funktionen hinzuzufügen. Denkbar wäre dann beispielsweise eine Sprachsteuerung für Heizungsthermostate. Bisher lässt der iPhone-Hersteller nur ausgesuchte Apps in sein System.

Darüber hinaus stellte Cook die Zukunft von Apples Social Network Ping infrage. “Ich glaube, die Kunden haben abgestimmt und gesagt, das ist etwas, in das ich nicht viel Energie stecken will”, antwortete Cook auf eine Frage von ABC News zu Ping. “Werden wir es einstellen? Ich weiß es nicht, ich werde es mir anschauen.”

[Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Soziale Netzwerke? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Hinweis: Lesen Sie Artikel von silicon.de ab sofort auch in Google Currents. Jetzt abonnieren.