Apples neue Karten-App nutzt TomTom statt Google Maps

Uncategorized

Apple hat auf der Worldwide Developer Conference (WWDC) in San Francisco eine neue Karten-App für sein kommendes Mobilbetriebssystem iOS 6 vorgestellt. Das verwendete Kartenmaterial stammt nicht wie bisher von Google Maps, sondern von TomTom.

Wie der niederländische Navigationsspezialist mitteilt, hat er ein weltweites Abkommen mit Apple geschlossen, das Karten und verwandte Informationen einschließt. Einzelheiten der Vereinbarung nannte er nicht.

Apples neue Karten-App basiert auf TomToms Kartenmaterial (Screenshot: ZDNet.de).
Apples neue Karten-App basiert auf TomToms Kartenmaterial (Screenshot: ZDNet.de).

Die neue Karten-App übernimmt einige der von TomToms Navigationsgeräten bekannten Funktionen. Dazu gehören die Turn-by-Turn-Navigation, die den Nutzer mit gesprochenen Richtungsanweisungen zum Ziel führt, Community-gestützte Echtzeit-Verkehrsinformationen und eine dynamische Routenberechnung auf Basis der aktuellen Verkehrslage. Eine Flyover-Funktion bietet fotorealistische, interaktive 3D-Ansichten von Straßenzügen und Gebäuden.

Generell beschleunigen vektorbasierte Kartenelemente die Darstellung von Grafik und Text sowie das Schwenken, Kippen und Zoomen der Ansicht. Eine ortsbasierte Suche liefert Informationen zu über 100 Millionen Unternehmen mit Infokarten zu Yelp-Einschätzungen, Bewertungen, verfügbaren Deals und Fotos.

Die Kooperation mit Apple hat sich für TomTom offenbar schon ausgezahlt. Nach Bekanntwerden der Vereinbarung schnellte der Kurs der TomTom-Aktie zwischenzeitlich um knapp 16 Prozent nach oben. Gegen 17 Uhr stand sie noch rund 14 Prozent im Plus bei 3,73 Euro.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen