Mobile Geräte in 90 Prozent aller Unternehmen

EnterpriseManagementMobile

Der Einsatz von mobilen Endgeräten in Unternehmen scheint nahezu flächendeckend zu sein. Allerdings gehen damit auch einige Bedenken einher.

Laut einer Studie des IT-Marktforschungs- und Beratungsunternehmens Gartner, verändert die rasante Verbreitung von mobilen Geräten für den Endverbraucher die traditionelle IT-Umgebung in Unternehmen.

Bereits 90 Prozent der Unternehmen stellen demnach mobile Geräte bereit, wobei Smartphones am meisten verbreitet sind. 86 Prozent der befragten Unternehmen gaben darüber hinaus an, dass sie planen noch in diesem Jahr auch Tablets zur Verfügung zu stellen.

Ein weiterer Trend auf den Unternehmen reagieren müssen, heißt Bring your own Device (BYOD). Auch hier würden laut Gartner-Umfrage viele Unternehmen zulassen, dass sich private Geräte mit dem Unternehmensnetzwerk verbinden. In Sachen Sicherheitsbedenken, so Gartner, fürhe der Einsatz von privaten Geräten im Unternehmen, die Sorgen-Liste der Verantwortlichen an. An zweiter Stelle rangiert das Aufsetzen neuer mobiler Enterprise-Plattformen.

Gartner rät Unternehmen dazu, vor allem auf Mobile Data Protection (MDP), Network Access Control (NAC) und Mobile Device Management (MDM) zu konzentrieren, um hier die wichtigsten Bedenken zerstreuen zu können. Diese Technologien würden die Basis für eine standardardisierte mobile Enterprise Plattform bilden. Zudem rät Gartner, Policies für BYOD zu etablieren.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen