Microsoft: Vollständiges Update auf Windows 8 nur von Windows 7 möglich

EnterpriseManagementProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Microsoft hat Partner darüber informiert, welche Möglichkeiten bestehen, von einer älteren Windows-Version auf Windows 8 umzusteigen.

Ein vollständiges Upgrade unter Beibehaltung aller persönlichen Dateien, Einstellungen und installierten Programme ist demnach nur von Windows 7 aus möglich.

Nutzer von Windows 7 Starter, Windows 7 Home Basic und Windows 7 Home Premium können ohne Verlust von Programmen, Daten oder Einstellungen auf die Windows 8 genannte Einstiegsversion umsteigen. Für ein Upgrade auf Windows 8 Pro wird Windows 7 Starter, Windows 7 Home Basic, Windows 7 Home Premium, Windows 7 Professional oder Windows 7 Ultimate benötigt. Zu einem Upgrade auf Windows 8 Enterprise, das nur Volumenlizenzkunden kaufen können, sind lediglich Windows 7 Professional und Windows 7 Enterprise berechtigt.

Wird auf einem Rechner mit Windows Vista ohne Service Pack Windows 8 installiert, bleiben nur persönliche Dateien erhalten. Gleiches gilt für Systeme mit Windows XP SP3. Ist Vista SP1 vorhanden, werden beim Upgrade auch die Systemeinstellungen übernommen.

 

Fotogalerie: Das genau kann Windows 8 Pro

  • bild1
Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

 

Darüber hinaus gibt es noch einige Einschränkungen. Beispielsweise können Kunden im Rahmen des Upgrades nicht von einer 32-Bit-Version zu einem 64-Bit-Windows wechseln oder umgekehrt. Liegt Windows 8 in einer anderen Sprache vor als das Ausgangsbetriebssystem, berücksichtigt das Setup nur persönliche Dateien.

Microsofts Upgrade-Angebot gilt seit Anfang Juni. Anwender, die bis zum 31. Januar 2013 einen neuen PC mit vorinstalliertem Windows 7 erwerben, können für 14,99 Euro Windows 8 kaufen. Es wird erwartet, dass das nächste Microsoft-Betriebssystem im Herbst in den Handel kommt.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.