AUCH DAS NOCH: Zu viele Einladungen auf Google+ für Linus Torvalds

BetriebssystemEnterpriseMarketingNetzwerk-ManagementNetzwerkeOpen SourceSoftwareSoziale NetzeWorkspace

Das neue Feature Google+ Events ist sehr hilfreich, kann hier kann nämlich jeder jedermann zu einem Event einladen.

Seit vergangener Woche gibt es die Möglichkeit über Google+ zu Veranstaltungen einzuladen. Diesese Feature ist natürlich allen Google+-Nutzern zugänglich und man kann auch Leute dazu einladen, die man überhaupt nicht kennt, aber von denen man vielleicht schon mal gehört hat. Linus Torvalds ist zum Beispiel so eine Person.

Google+ Events kombiniert neben dem sozialen Netzwerk auch Funktionen wie Hangouts, Kalender und Bilder um damit ein Tool für alle zu bilden, die zu einer Veranstaltung einladen wollen. Das Problem dabei ist, dass eben nun wirklich jede Person, die man in Google+ findet, zu einem Event eingeladen werden kann.

Der eingeladene kann sich zumindest insoweit dagegen wappnen, indem er in seinen Einstellungen die Benachrichtigungen in seinen Mails und im Kalender deaktiviert. Allerdings werden diese Einladungen dennoch in der Timeline von Google+ sichtbar.

Für Personen wie Torvalds oder andere Berühmtheiten, die sich auf Google+ tummeln, war schon wenige Stunden nach der Aktivierung dieses Features klar, dass das keinen Spaß mehr macht.

“Wie kann ich diese doofen Eventbenachrichtigungen von meinem Home-Screen wegbekommen”, fragt ein entnervter Torvalds. “Die Lösung fürs erste heißt, G+ nicht mehr nutzen. Ich sehe keine echten Posts mehr, alles was ich bekomme, sind diese Einladungen von Menschen, die ich nicht kenne.”

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen