Mahdi – Cyberkrime im Namen des Heilands?

CyberkriminalitätEnterpriseSicherheit

Der Trojaner Mahdi gibt Rätsel auf. Er ist offensichtlich auf den nahen Osten zugeschnitten. Wer hinter der Malware steht und was die Motive für diesen Trojaner sind, ist noch völlig unklar.

Mahdi

Bild 1 von 12

daily
Der erste Kontakt zu Mahdi. Die Malware nennt sich nach dem Propheten des jüngsten Tages im Islam. Das israelische Sicherheitsunternehmen Seculert traf per Zufall auf den Schädling. In einem Mail-Attachment war neben einem Malware-Dropper auch dieses txt-Dokument enthalten, das vorgibt ein Artikel über die elektronische Kriegsführung zwischen Israel und Iran zu sein. Quelle: Seculert
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen