Gerüchte-Showdown: Produktion des iPhone 5 angelaufen

Management

Der Auftragshersteller Pegatron aus Taiwan hat in seinem Werk in Shanghai offenbar mit der Produktion der neuesten iPhone-Generation begonnen. Das berichten übereinstimmend immer mehr Medien, die sich jeweils auf Industrie-nahe Insider berufen. Branchen-Beobachter halten die Gerüchte für glaubwürdig.

Das jüngsten Informationen stammen von der gewöhnlich gut informierten Zeitung Digitimes, das Blatt beruft sich dabei auf Quellen aus Taiwan. Bereits vor einer Woche hatte ein japanischer Blog vom vermeintlichen Produktionsstart des iPhone 5 berichtet – Informationen zum Hersteller fehlten da aber noch. Schon vor einiger Zeit war durchgesickert, dass Foxconn künftig nicht mehr alleine für die Produktion von Apple-Geräten wie iPhone und iPad verantwortlich sein wird. Dennoch wird Pegatron in der Lieferkette voraussichtlich nur eine untergeordnete Rolle spielen.

Fotogalerie: Apple TV: Um die halbe Welt in die Wohnzimmer

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Wann das iPhone 5 der Öffentlichkeit präsentiert wird, steht noch nicht fest. Hartnäckig hält sich das Gerücht vom 7. August. Dieser – im Vergleich zu früheren iPhone-Launches – frühe Starttermin hätte nach Angaben von Experten vor allem den Vorteil, dass das Gerät dann auf den Markt kommen würde, wenn die Schule wieder beginnt. Damit könnte Apple den in den USA üblichen Boom zu Schul- und Semesterbeginn im September voll auszuschöpfen.

Die technischen Daten des Mobiltelefons bleiben ebenfalls der Gerüchteküche vorbehalten. Sie werden, wie bei Apple üblich, nicht vor dem offiziellen Starttermin bekannt gegeben. Gemunkelt wird über ein 4-Zoll-Retina-Display, einen NFC-Chip für Zahlungsdienste und zahlreiche Betriebssystem-Extras, die sich gegen die Konkurrenz durch Android 4.1 und Windows Phone 8 richten sollen. Der Blog AppleInsider berichtet zudem unter Berufung auf chinesische Quellen, dass die Rückseite des iPhone 5 größtenteils aus Aluminium bestehen soll. Dazwischen werde die Oberfläche aber auch von Glaseinsätzen durchbrochen.

Fotogalerie: "Wir fordern ein ethisches iPhone"

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Hinweis: Lesen Sie Artikel von silicon.de ab sofort auch in Google Currents. Jetzt abonnieren.