Neue IBM-Tools für IT- und Marketing-Profis

Big DataData & StorageEnterpriseSoftwareZusammenarbeit

IBM hat zwei neue Software-Tools vorgestellt, die CIOs und CMOs (Cief Marketing Officer) unter anderem die Zusammenarbeit erleichtern soll. Hintergrund: Experten wie beispielsweise die Analysten von Gartner prophezeien, dass CMOs bis 2017 mehr Kontrolle über das IT-Budget haben werden als CIOs.

CMOs stünden vor tiefgreifenden und geschäftskritischen Veränderungen im Hinblick auf die Kommunikation mit den Kunden, so eines der Ergebnisse der 2011 CMO Study von IBM. Immer öfter würden sie sich die Frage stellen, ob ihr Unternehmen auf den Wandel vorbereitet sei. An Stelle der einseitigen Kommunikation durch das Unternehmen rückt der Dialog mit den Kunden in den Vordergrund. Auch die zunehmende Flut der mobilen Geräte stehe auf der Prioritäten-Liste der CMOs.

Die Zukunftssorgen der CIOs auf der anderen Seite sind ähnlich. Sie kämpfen mit einem radikalen Wandel der Nutzungs- und Kommunikationsgewohnheiten innerhalb des Unternehmens. CMOs treffen den Anwender 2.0 in erster Linie außerhalb der Unternehmensmauern.

Mit zwei neuen Angeboten will IBM nun diese ineinandergreifenden Anliegen adressieren. Die ‘ Customer Experience Suite’ soll CMOs dabei helfen, die verschiedenen Daten auf der Firmenwebseite zu verwalten und integrieren, um so etwas das Kaufverhalten von Kunden detaillierter zu analysieren. Die Suite setzt sich auf dem Websphere-Portal, dem Web Content Manager, IBM Forms und IBM Connections zusammen.

Die zweite Neuvorstellung – Intranet Experience Suite – zieht alle Informationen, Daten, personalisierten Inhalte und Nachrichten aus unterschiedlichen Quellen zusammen und soll Mitarbeitern so die vernetzte Zusammenarbeit erleichtern.

Fotogalerie: IBM JamCamp: Social Business auf Tour

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Hinweis: Lesen Sie Artikel von silicon.de ab sofort auch in Google Currents. Jetzt abonnieren.