Preise von Microsofts Surface frei erfunden

CloudEnterpriseMobileProjekteServerSoftware-HerstellerTablet

Es waren Fantasie-Preise, frei erfundene Werte, die ein schwedischer Online-Händler auf seine Seite für das Microsoft-Tablet Surface stellte.

Preise eines schwedischen Händlers für das Microsoft-Tablet Surface. Quelle: ZDNet

Allerdings stürzte sich die Internet-Gemeinde auf die Entdeckung. Microsoft, das bislang nur vage Angaben über die Preisgestaltung des eigenen Tablets gemacht hat, biete das neue Tablet für über 800 Dollar an, und das für das Einsteigermodell, so die vermeintliche Sensationsmeldung.

Das teuerstes Surface-Modell hätte demnach sogar knapp 1800 Euro gekostet.

Allerdings hatten die schwedischen Shop-Betreiber keine vertraulichen Microsoft-Informationen, die sie zu diesen Angaben bewegten, sondern hatten die Preise schlicht frei Schnauze in den Web-Shop geschrieben, sozusagen als Platzhalter, wie der Inhaber des Web-Shops gegenüber dem Branchendienst techi-buzz.com erklärte.

Um sich das Geschäft des Web-Shops Webhallen nicht zu zerstören merkt der schwedische Geschäftsmann allerdings an, dass die Kunden, die bei ihm kauften, dann auch nur den offiziellen Preis zu bezahlen hätten. Informationen zur Preisgestaltung des umstrittenen Microsoft-Tablet habe er nicht gehabt.

Seine Kunden hätten ein starkes Interesse daran, dieses Gerät vorzubestellen. Daher habe man einen hohen ‘Vorab’-Preis eingefügt, damit die Kunden das Gerät vorbestellen können, berichtet Techi-buzz.

Fotogalerie: Das dünnste Android-Tablet der Welt

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen