SAPs neue Initiative für mobile Entwicklung

E-GovernmentEnterpriseERP-SuitesManagementMobileRegulierungSoftware

Der Marktführer bei Unternehmenssoftware SAP will die Vorreiterrolle bei mobilen Anwendungen weiter ausbauen und stellt daher neue Entwicklerwerkzeuge für mobile B2B- und B2C-Anwendungen vor.

Neben einer neuen kostenlosen Entwickler-Lizenz stellt SAP auch das SAP Mobile Apps Partner-Programm vor. Zusätzlich gibt es aus Walldorf auch Support für die Integration der Entwicklerumgebungen von Adobe, Appcelerator Titanium sowie Sencha mit der SAP-Mobil-Plattform.

“Mobile Technologien sind heute das Verbindungsglied über jede Organisation hinweg und das auch ungeachtet der Größe”, kommentiert Sanjay Poonen, President der Mobile Division bei SAP. Daher wolle SAP jetzt ein Ende-zu-Ende-Support-System anbieten, um sicherzustellen, dass Entwickler weltweit möglichst einfach Zugriff auf SAP-Ressourcen haben. Das Programm richte sich an die Entwickler von Business- wie auch von Verbraucher-Apps.

 

Fotogalerie: Eine Reise durch 40 Jahre SAP

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

 

SAP will im Rahmen der mobilen Entwickler-Angebote möglichst einfache und vor allem offene Plattformen anbieten, die sich auch mit den Produkten von Drittherstellern vertragen. Auch Industrie-Standards spielen laut SAP hier eine wichtige Rolle. Von der Idee bis hin zur Implementierung biete SAP über das Community Network Support für die Entwickler an.

Für die unterschiedlichen Bedürfnisse der Entwickler bietet SAP das Programm in drei Ausprägungen an:
In einer 30-tägigen Testinstallation können Entwickler die Mobile Plattform zusammen mit der ERP-Application testen.

Weiter gibt es von SAP auch eine kostenlose Entwickler-Lizenz auf Amazon Web Services (AWS). Die Entwicklungsumgebung wird dabei in der Cloud gehostet. Parallel dazu kann das Entwickler-Kit lokal installiert werden. Gebühren fallen lediglich bei AWS für das Hosting an.

Mit dem SAP Mobile Apps Partner Program bietet SAP umfassenden Support für technische Fragen, aber auch bei der Vermarktung der mobile Anwendungen steht SAP beratend zu Seite. So können Entwickler auch ihre Programme in dem SAP Market-Place anbieten und so direkt vermarkten. Zusätzlich bietet SAP hier Tools für die Entwicklung, Starter-Kits, hosted Sandboxing, Community-Support und SAP-zertifizierung im Rahmen dieses Programms an.

Vermarktung von mobilen Apps über den SAP-Store. Quelle: SAP
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen