AUCH DAS NOCH: T-Shirt-Hersteller beansprucht Anonymous-Logo

Enterprise

Klammheimlich hat ein französischer Online-Händler in diesem Jahr T-Shirts mit dem berühmten Logo der Hacktivisten-Gruppe Anonymous verkauft. Mehr noch: Die Firma will sich die Rechte an dem Logo sichern. Das Kollektiv droht mit Rache und hat sich – der eigenen Tradition entsprechend – mit einem pathetischen Video zu Wort gemeldet.

Quelle: Anonymous.

Ursache der Empörung: Der Online-Händler “Early Flicker” hat bei der französischen Behörde Institut National De La Propriété Industrielle (INPI) einen Antrag eingereicht. Damit will sich der T-Shirt-Verkäufer die Rechte an dem Logo von Anonymous und dem bekannten Spruch ‘Anonymous. We are legion. We do not forgive. We do not forget. Expect us’ sichern. Entdeckt wurde dies zuerst vom Twitter-Nutzer Asher_Wolf.

Anonymous hat bereits mit einer Video-Botschaft via Youtube geantwortet und droht mit DDoS-Attacken auf die Webseiten von Early Flicker. Das Unternehmen betreibt unter anderem einen Ebay-Store. Mit der “Operation Anon Trademark” sollen nun die Pläne von Early Flicker durchkreuzt werden.

Dabei geht es Anonymous sicher weniger um die Rechte an sich, sondern um das Prinzip. Die Gruppe setzt sich unter anderem seit Jahren vehement gegen die Urheberansprüche von Konzernen ein und fühlt sich durch den Coup des T-Shirt-Händlers quasi persönlich angegriffen. Für Early Flicker freilich ist die pathetische Anonymous-Reaktion inklusive der damit verbundenen Schlagzeilen eine willkommene – und vor allem kostenlose – Werbung.

Hinweis: Lesen Sie Artikel von silicon.de ab sofort auch in Google Currents. Jetzt abonnieren.