Apples Chip-Designer geht zu AMD

CloudEnterpriseJobsManagementServer

AMD hat Jim Keller zum Corporate Vice President und Chief Architect seiner Prozessorsparte ernannt. Keller war zuletzt Direktor der Plattform Architecture Group bei Apple und soll nun AMD dabei helfen, im Konkurrenzkampf mit Intel Boden gut zu machen.

“Jim ist einer der anerkanntesten und gefragtesten Innovatoren der Branche und eine sehr starke Ergänzung unseres Entwicklerteams”, sagte Mark Papermaster, CTO und Senior Vice President für Technology und Engineering bei AMD.

“Wir erwarten, dass sein Erfindergeist, seine Kompetenz im Bereich Low-Power-Design, seine Kreativität und sein Streben nach Erfolg uns helfen werden, die Zukunft zu gestalten und unser Wachstum zu beflügeln.”

Keller war 2008 durch die Übernahme von P.A. Semi zu Apple gekommen. Bei dem Chipentwickler war der 53-Jährige für integrierte PowerPC-Prozessoren und Netzwerk-SoCs (System-on-a-Chip) verantwortlich gewesen. Ein weiterer ehemaliger Arbeitgeber Kellers ist Broadcom.

Vor seiner Zeit bei Broadcom war er schon einmal bei AMD beschäftigt. Er habe eine wichtige Rolle in dem Team gespielt, das die Athlon-64- und Opteron-64-Prozessoren entwickelt habe, schreibt AMD weiter. Keller sei auch einer der Autoren des Standards HyperTransport und des Prozessor-Befehlssatzes x86-64.

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Prozessoren aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.