Office-Sparversion für Windows-RT-Tablets

CloudEnterpriseMobileProjekteServerSoftware-HerstellerTablet

Microsoft wird seine ARM-basierten Tablets der Reihe Surface RT angeblich mit einer funktional eingeschränkten Version von Office 2013 ausliefern. So sollen angeblich Stabilität und Batterielaufzeit erhöht werden.

Das berichtet The Verge unter Berufung auf Quellen, die “mit den Plänen des Unternehmens vertraut” sind.

Erst kürzlich hatte Microsoft angekündigt, dass auf allen Windows-RT-Tablets – darunter auch Surface – die Edition “Office Home and Student 2013 RT” seiner Bürosoftware vorinstalliert sein werde. Dies bestätigte ein Microsoft-Sprecher auf Nachfrage nochmals, ohne aber auf die von The Verge erwähnten Einschränkungen einzugehen.

Den Quellen zufolge handelt es sich tatsächlich um eine Preview-Version, aus der Microsoft einige Elemente entfernt hat. Damit will der Konzern angeblich sicherstellen, dass die Stabilität und Batterielaufzeit der Tablets nicht negativ beeinflusst wird.

Zu den gestrichenen Funktionen zählen Makros, Add-ins von Drittanbietern und die Unterstützung für die Skriptsprache Visual Basic for Applications (VBA). Eine Quelle erwähnt zudem eine “kleine Anzahl” weiterer Features, die ebenfalls dem Rotstift zum Opfer gefallen seien.

Wer ein Tablet mit der Preview-Edition von Office 2013 RT gekauft hat, soll später auf die finale Version upgraden können. Diese wird voraussichtlich Anfang 2013 erscheinen.

Fotogalerie: Windows 8 kommt auf den Tablet

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

[mit Material von Rich Brown, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen