Update: Kein Revival für Startmenü unter Windows 8 bei Samsung

BetriebssystemEnterpriseSoftwareWorkspace

Samsung verhilft den Anwendern nun doch nicht auf Umwegen zu einem Startmenü unter Windows 8. Das altbekannte Windows-Startmenü ist in der neuesten Version des Betriebssystems deaktiviert. Grund ist die Optimierung für den Touchscreen. Die Bedienung mit der Maus kann so aber problematisch werden.

(Update vom 30. August: Samsung hat zu S Launcher Stellung genommen. Die finale Version der All-in-One-PCs wird ab Oktober ohne das Tool verkauft werden.)

Samsungs Schachzug wird durch einen genaueren Blick auf die kürzlich vorgestellten All-in-One-PCs für Windows 8 deutlich. Diese sind mit einem Tool namens ‘S Launcher’ ausgestattet, das zunächst wenig beachtet wurde. Nach einem Bericht des US-Portals Mashable verbirgt sich hinter diesem Namen aber nichts anderes als ein Ersatz für das von Windows-Systemen von 95 bis 7 gewohnte Startmenü.

Im S Launcher lassen sich Applikationen und Dateien hinterlegen, um später schnell darauf zugreifen zu können. Hier finden sich auch eine Suchfunktion und ein Icon, das zu den Einstellungen führt. Eigentlich verbergen sich unter Windows 8 verbergen die Einstellungen rechts vom Desktop-Bildschirm, wo sie der Anwender durch Scrollen erreichen kann.

Grund: Windows 8 kommt standardmäßig mit einer für Tablets optimierten Multi-Touch-Bedienoberfläche, für die früher der Name “Metro Style” genutzt wurde. Das für Windows typische klassische Startmenü ist deaktiviert. Für die Bedienung mit der Maus eignet sich die neue Benutzeroberfläche dadurch eher wenig.

Wer zwar Windows 8 nutzen will, aber auch das Startmenü behalten, muss keinen Samsung-PC kaufen. Auch das von ZDNet.de im September 2011 vorgestellte “Windows 8 Start Menu Toggle” des Entwicklers Solo-Dev bringt den klassischen Startbildschirm des Betriebssystems zurück.

Fotogalerie: Windows 8 - Startbildschirm aufgeräumt

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

[Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.