Sharp soll Probleme mit dem Display des iPhone 5 haben

CloudEnterpriseServer

Sharp soll bei der Herstellung von Displays für Apples kommendes iPhone-Modell mit Herstellungsschwierigkeiten, viel Ausschuss und entsprechend hohe Kosten kämpfen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters und beruft sich auf eine anonyme Quelle.

Weiter heißt es, die von Sharp erhofften Gewinne seien in Gefahr. Es sei möglich, dass Apple weitergehende “finanzielle Anreize” schaffen werde, um die Produktion dennoch anzukurbeln.

Fotogalerie: In Cornings Fabrik für Gorilla-Glas

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Das iPhone 5 wird ein IGZO-Display von Sharp nutzen, wie das Unternehmen selbst bestätigt hat. IGZO steht für das Halbleitermaterial Indium-Gallium-Zink-Oxid. Das darin enthaltene amorphe Silizium ermöglicht eine höhere Beweglichkeit der Elektronen, weshalb die Beschichtung (Thin-Film Transistor, kurz TFT) dünner ausfallen kann und die Helligkeit steigt – beziehungsweise der Stromverbrauch sinkt. Apple wäre eine der ersten Firmen, die diese Technik einführen würde. Im April hatte Sharp erstmals mitgeteilt, IGZO sei für den Einsatz in Mobilgeräten bereit.

Eine weitere technische Besonderheit des iPhone-5-Bildschirms wird die In-Cell-Technik sein, die die Touch-Sensoren ins LC-Display integriert. Dadurch fällt der Bildschirm dünner aus, und auch die Herstellung kommt günstiger. Mit 4 Zoll Diagonale soll der Smartphone-Screen außerdem einen halben Zoll größer ausfallen als beim Vorgänger.

Neben Sharp gibt es angeblich zwei weitere Lieferanten von iPhone-5-Displays: Japan Display und die koreanische LG Display. Dem Wall Street Journal zufolge ist “unklar”, ob Sharp derzeit überhaupt Displays an Apple liefern kann oder ob erst nach dem Start Engpässe drohen.

Als Vorstellungstermin für das neue iPhone gilt der 12. September. Ab 21. September wird Berichten zufolge der Verkauf beginnen.

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

[mit Material von Charlie Osborne, News.com]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen