Jeder vierte Deutsche gegen Urheberrecht im Internet

E-GovernmentManagementProjekteRegulierungService-Provider

28 Prozent der Internetnutzer in Deutschland haben sich in einer aktuellen Umfrage dafür ausgesprochen, das kostenlose Kopieren und Tauschen von Dateien im Internet zu erlauben. Zwar sprachen sich 57 Prozent der Umfrageteilnehmer für einen Schutz des Urheberrechts auch im Internet aus. Doch es scheint nur eine Frage der Zeit, bis sich die Mehrheitsverhältnisse ändern.

Denn es gibt nach der Umfrage des IfD Allensbach deutliche Unterschiede zwischen den Altersgruppen: Während von den 30-Jährigen und Älteren zwischen 59 und 61 Prozent für den Schutz des Urheberrechts im Internet votieren, sind es von den 16- bis 29-Jährigen lediglich 39 Prozent. “In der jüngeren Generation vertritt eine relative Mehrheit von 46 Prozent die Gegenposition einer ausgeprägten Gratis-Kultur im Netz”, schreiben die Forscher.

Gleichzeitig glaubt nur eine Minderheit, dass man das Urheberrecht im World Wide Web auch durchsetzen kann. 57 Prozent aller Umfrageteilnehmer sind dagegen der Auffassung, dass sich das kostenlose Kopieren und Tauschen von Filmen und Musik im Internet nicht verhindern lässt. Von den Internetnutzern zweifelt mit 65 Prozent ein noch größerer Kreis an der Durchsetzbarkeit eines Verbots.

Besonders skeptisch sind die jüngeren Internetnutzer: Von den 16- bis 29-jährigen Internetnutzern glauben 76 Prozent, dass das kostenlose Kopieren und Tauschen nicht effektiv verhindert werden kann. Aber auch von den
Internetnutzern aus den mittleren und höheren Altersgruppen zweifelt eine deutliche Mehrheit daran, dass das kostenlose Kopieren und Tauschen wirksam unterbunden werden kann.