Buffalo bringt externe Festplatte mit WLAN und Akku

CloudData & StorageEnterpriseMobileServerStorageWLAN

Die MiniStation Air von Buffalo Technology lässt sich dank ihrer WLAN-Funktion kabellos ansprechen und kommt durch den integrierten Akku auch bei der Stromversorgung – zumindest zeitweise – ohne Kabel aus.

Buffalo Technology verbindet seine Haupttätigkeitsfelder – WLAN und Storage – und bietet demnächst eine mobile Festplatte mit WLAN-Funktionen an. Das MiniStation Air genannte Produkt soll im Laufe des vierten Quartals 2012 mit einer Speicherkapazität von 500 GByte auf den Markt kommen.

Einen Preis für die 285 Gramm wiegende Speicherlösung hat der Hersteller aber auch auf Nachfrage noch nicht genannt. In Japan, wo sie bereits verkauft wird, ist die MiniStation Air aber für umgerechnet 280 Dollar im Handel. Mit etwas Glück können sie deutsche Verbraucher nach dem Marktstart hierzulande also vielleicht für 199 Euro bekommen, Pessimisten dürfen mit 229 oder 239 Euro rechnen.

Drahtlose Verbindungen von Smartphones, Tablets oder Notebooks zur MiniStation Air lassen sich mittels AOSS oder WPS einrichten. Der Speicherzwerg unterstützt die WPA2-Verschlüsselung und erlaubt den gleichzeitigen Zugriff mehrerer Geräte oder User – allerdings sollten es für flüssiges arbeiten laut Buffalo nicht mehr als drei sein. Eine nette Möglichkeit ist auch, dass sich die MiniStation Air mit dem WLAN verbinden lässt, so dass von mobilen Geräten der gleichzeitige Zugriff auf das Internet und die externe Platte möglich ist.

An Bord ist zudem ein USB-3.0-Port, falls es mit der Datenübertragung mal schnell gehen muss. Dafür wird auch ein passendes Kabel mitgeliefert. Via USB lässt sich auch der integrierte Akku aufladen. Der hat eine Kapazität von 2860 mAh und hält laut Buffalo bei “aktiver Nutzung” rund 4,5 Stunden durch.

Zum Lieferumfang gehört zudem die Software-Sammlung “Buffalo Tools for Windows”. Sie umfasst das Programm TurboPC, mit dem der Datentransfer beschleunigt wird, die Buffalo Backup Utility, den ECO Manager, der die Festplatte bei Nichtbenutzung in den Ruhemodus versetzt und das Tool SecureLock, mit dem sich die Festplatte und die darauf enthaltenen Daten verschlüsseln lassen. Apple-Nutzern empfiehlt Buffalo den Speicher vor der ersten Nutzung zu formatieren, verspricht ihnen danach aber eine vollständig zu Time Machine kompatibel Backup-Lösung.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen