SAP verbindet Sybase IQ mit Business Objects

Business IntelligenceData & StorageEnterpriseSoftware

Vor allem an mittelständische Unternehmen richten sich die vier neuen Angebote mit denen SAP Business Intelligence-Lösungen mit der Analytic Database Sybase IQ verbindet.

SAP hat eine neue Produktfamilie vorgestellt. In den vier verschiedenen Angeboten schließt SAP die Technologien aus Business Objects mit der analytischen Datenbank Sybase IQ zusammen. Und für spezielle Industriezweige reichert SAP diese Lösung auch noch gleich mit Inhalten an.

Die vier Angebote umfassen die BI-Suite sowie die BI-Platform, Analytic Edition. Für eher mittelständisch geprägte Unternehmen bietet SAP Edge Analytics Edition sowie den Crystal Server Analytics Edtion.

 

Fotogalerie: Eine Reise durch 40 Jahre SAP

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

 

Allen vier Produkten ist die Datenbank IQ zugrunde gelegt. Daneben hat SAP hier auch noch den Daten Integrator beigegeben, mit dem sich Daten in die Systeme bringen lassen. Preise liegen noch nicht vor, allerdings wolle SAP diese Angebote vergleichsweise günstig anbieten.

SAP bietet daneben auch Business-Inhalte an. Diese können Unternehmen herunter laden. SAP will auf diese Weise den Einstieg in die Lösung für Unternehmen beschleunigen. Dafür ziehe SAP spezifische Use-Cases sowie spezifische Funktionen in einzelnen Industrien. Auf Basis dieser Funktionen entwirft SAP dann Reports und Dashboards.

Für SAP-Anwender sind diese Ankündigungen auch ein Zeichen dafür, dass SAP trotz Hana weiterhin an dem ‘Konkurrenz’-Produkt Sybase IQ festhält. SAP kann so aber Unternehmensanwendern eine Alternative anbieten, die noch nicht auf das noch junge Produkt Hana umschwenken wollen, sondern eine etablierte Alternative vorziehen.

Tipp: Wie gut kennen Sie Hightech-Firmen, die an der Börse notiert sind? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen