ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Mit der Cloud Data Suite veröffentlich der MySQL-Spezialist SkySQL das erste eigene Produkt, mit dem sich Datenbanken in Cloud-Umgebungen einfach verwalten lassen.

Die SkySQL Cloud Data Suite ist eine kostenlose Cloud-Verwaltung. Über eine grafische Oberfläche ermöglicht es die Lösung, die quellofene Datenbanken MySQL und MariaDB in einem Hochverfügbarkeits-Closter bereit zu stellen.

“Bislang ist es vor allem für Laien ein Cloud-Setup für High Availability nur schwer zu erreichen”, so Kaj Arnö, Executive Vice President Products SkySQL Ab. “Mit der Cloud Data Suite erhöhen wir sozusagen die Abstraktionsebene noch einmal und nehmen dem Nutzer viele Schritte von der Konfiguration von Amazon Web Services ab.”

Derzeit steht die Lösung nur für Amazon zur Verfügung. Doch bei SkySQL arbeitet man auch am Support für weitere Cloud-Angebote wie etwa Rackspace, der in einigen Monaten verfügbar sein wird.

Die unter der GPL angebotene Cloud Data Suite bietet zunächst Kernfunktionalitäten und nutzt einen auf MariaDB-basierenden Konfigurator. Dadurch sind MySQL-Datenbanken zu 100 Prozent kompatibel mit dieser Lösung.

Datenbank-Administratoren können eine grafische Konsole für administrative Aufgaben wie Backup, Restore, Isolation und Re-Konfiguration der eingerichteten Nodes verwenden. Diese Konsole ermöglicht ferner über Funktionen die Elastizität eines Systems.

So lassen sich ein oder mehrere Nodes planmäßig für ein paar Stunden offline und zu Stoßzeiten wieder online schalten. Im Falle einer Störung sorgt das integrierte Master-Tool für hohe Verfügbarkeit, automatisches Failover und Datensynchronisation eines Master-Nodes mit einem der verfügbaren Slave-Nodes. Node-Fallback ist eine einfache Ein-Klick-Operation an der Administrationskonsole.

Weitere Features sind Replikation über multi-regional verteilte Server für hohe Verfügbarkeit sowie Online-Backup und -Restore der Server. Bei der Entwicklung der Suite hat das finnische Unternehmen, das auf Enterprise-Support für MySQL spezialisiert ist, besonders auf die Sicherheit der Anwenderdaten geachtet.

Doch bei diesen Kernfunktionalitäten werde es SkySQL nicht bewenden lassen. Arnö: “Wir wollen eine Community aufbauen davon versprechen wir uns nicht nur Kunden zu gewinnen, sondern auch die Wünsche der Anwender kennen zu lernen.” Zudem will SkySQL mit Hilfe von sechs Millionen Euro Venture-Capital im Rücken rund um die Kernfunktionalität der Suite auch kostenpflichtige Module anbieten.

SkySQL wurde 2010 als unabhängiges Service- und Support-Unternehmen für MySQL- und MariaDB-Datenbanken gegründet und zählt heute 300 Kunden wie den Deutschen Bundestag, die Deutsche Telekom, ClubMed, Key Systems, Swisscom Hospitality, Telekurier, Virgin Mobile und XING. In den nächsten Wochen wird die SkySQL Data Suite General-Availability-Status erlangen.

Parallel dazu stellt SkySQL auch ein weiteres nues Angebot vor. In der SkySQL Enterprise Data Suite hat der finnische Anbieter besondere Funktionalitäten für Datenbank-Administratoren und Endanwender zusammengefasst und erweitert. IT-Verantwortliche können das fortschrittliche Monitoring- und Warnsystem MONyog nutzen, das SkySQL erweitert hat, um Anomalitäten noch früher zu erkennen und aufkommenden Problemen proaktiv zu begegnen. Endanwender haben die Wahl zwischen dem Client/Server-Tool SQLyog und phpMyAdmin, dem De-facto-Standard für Web-basierende Werkzeuge zur Interaktion mit MySQL-Datenbanken.

Die SkySQL Enterprise Data Suite umfasst drei Ausprägungen für die Anwendungsziele Carrier Grade, Analytics und High Availability. Jede ist von besonderen Vorzügen geprägt:

● SkySQL Enterprise Carrier Grade ist eine Datenbank-Lösung auf Basis von MySQL Cluster, die für Telekommunikations-, Multimedia- und Online-Systeme speziell auf hochskalierbare und hochverfügbare Anwendungen ausgelegt ist.
● SkySQL Enterprise High Availability erweitert die normale MySQL-Replikation um automatisches Fail-over und Node-Synchronisation. Diese Variante bietet Optionen für synchrone Hochverfügbarkeit auf der Grundlage des Codership-Produkts Galera Cluster sowie Super-Scale High Availability.
● SkySQL Enterprise Analytics basiert auf der InfiniDB-Engine von Calpont, die kompatibel zur MySQL-Datenbank für massiv-parallele Verarbeitung, hohe Kompression und automatische Partitionierung vorhält.

Die SkySQL Enterprise Data Suite ist 100 Prozent kompatibel zu den drei am meisten verbreiteten MySQL-Datenbank-Derivaten und Distributionen – der MySQL-Datenbank, MariaDB und Percona Server. Mit dem Start der neuen Produktreihe führt der Anbieter eine neue Preisstruktur ein. Der Subskriptionspreis der Suite beginnt bei 5000 Euro pro Jahr für fünf MySQL-Server mit 24/7 Support. Anwender können für unternehmensweiten Support auch eine „unlimited“ Lizenz erwerben.

Martin Schindler
Autor: Martin Schindler
Editor
Martin Schindler Martin Schindler Martin Schindler Martin Schindler
silicon für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Neuester Kommentar




0 Kommentare zu Quelloffene Cloud-Datebankverwaltung von SkySQL

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>