IBM: Sam Palmisano tritt ab

E-GovernmentEnterpriseManagementRegulierung

Nachdem Sam Palmisano seinen CEO-Posten bereits An Ginny Rometty abgegeben hatte, gibt er jetzt auch seinen Posten im Verwlatungsrat weiter.

Harmonische Nachfolgerelgeung bei IBM. Rometty übernimmt von Palmisano nun sämtliche Posten.

Auch den Vorsitz des Verwaltungsrates wird Virginia Rometty mit dem 1. Oktober übernehmen. Palmisano hatte sich mit der Weitergabe des Verwaltungsratsposten noch nicht einmal ein Jahr Zeit gelassen.

Bis zum 1. Dezember werde der 61-Jähirige dem Unternehmen noch als Berater erhalten bleiben, teilte IBM am Dienstag mit. Dann werde Palmisano ganz in den wohlverdienten Ruhestand gehen.

 

Fotogalerie: SuperMUC: Dank Wasserkühlung Europas schnellster Rechner

  • SuperMUC
  • SuperMUC
  • SuperMUC
Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

 

Palmisano ist seit 2002 Konzernchef und seit 2003 Vorsitzender des Verwaltungsrates. Unter seiner Führung baute sich IBM von Computer-Hersteller zu einem weltweit agierenden IT-Dienstleister um.

Heute dürfte IBM als eines der am besten aufgestellten IT-Unternehmen gelten. Selbst Wirtschaftskrisen wie die im Jahr 2009 konnten Big Blue nicht nennenswert Schaden.

Somit gilt Palmisano als einer der erfolgreichsten US-Manager und vermutlich ist er einer der erfolgreichsten IT-Manager seiner Tage.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen