Xing macht das Verschicken von Dateianhängen möglich

ManagementMarketingNetzwerk-ManagementNetzwerkeSicherheitSoziale Netze

Das Business-Netzwerk Xing bietet Premium-Mitgliedern ab sofort die Möglichkeit, an andere Xing-Mitglieder Nachrichten mit Dateianhängen zu verschicken. Der Dateiaustausch sei deutlich sicherer als per E-Mail, wirbt das Online-Netzwerk.

Begründung: Die Daten liegen nach Unternehmensangaben auf Xing-Servern in Deutschland und verlassen auch diese nicht. Zudem sei die gesamte XING-Plattform SSL-verschlüsselt, so dass die hochgeladenen Dateianhänge ebenfalls verschlüsselt übertragen würden. Das Limit liege dabei bei 100 MB pro Dateianhang, um den Austausch großer Datenmengen wie etwa Präsentationen zu ermöglichen.

Dateianhänge, die im Laufe einer Konversation zwischen Mitgliedern ausgetauscht wurden, werden im Rahmen des neuen Features am Rand des Bildschirms aufgelistet. Das soll auch in langen Nachrichtenverläufen den schnellen Zugriff auf die Dateien erleichtern. Der maximale Speicherplatz beträgt 1 GB.

Das Produkt ist eine Weiterentwicklung aus der Testplattform XING Beta Labs. Es können verschiedene Dateiformate wie etwa Textdokumente, Präsentationen oder Bilder verschickt werden. Die Funktion steht für Premium-Mitglieder ohne Zusatzkosten zur Verfügung und wird ab dem 4. Oktober schrittweise freigeschaltet.

Xing hat derzeit nach eigenen Angaben im deutschsprachigen Raum 5,7 Millionen Mitglieder. Weltweit nutzen 12 Millionen Menschen die Online-Karriere-Plattform. Hauptkonkurrent im internationalen Umfeld ist LinkedIn.

Tipp: Wie gut kennen Sie Soziale Netzwerke? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.