SAP stellt neue Daten-Services vor

Big DataData & StorageE-GovernmentEnterpriseManagementOpen SourceRegulierungSicherheitSoftware

Mit einem neuen Enterprise Information Management versucht SAP die Qualität von Daten in Unternehmen zu verbessern. Für die Profilierung, die Verbesserung, die Integration und auch die Überwachung der Qualität der Daten hat SAP jetzt bestehende Lösungen zu mehreren Paketen geschnürt.

Im Bereich Datenqualität konkurriert SAP mit Unternehmen wie Trillium, DataFlux, Informatica und IBM. Mit den neu vorgestellten Software-Pakten für das Enterprise Information Management (EIM) versucht SAP diesen Bereich weiter zu stärken und vor allem versucht SAP damit, das gesamte Thema in einheitlichen Software-Pakten abzudecken.

Und so hat SAP die insgesamt vier neuen Pakete auf die neuesten Versionen bestehender EIM-Lösungen aufgebaut. Darunter ist der Information Steward, die SAP Master Data Governance Application oder auch die SAP Data Servcies Software. Der Information Steward bietet Metriken an, über die sowohl das IT-Department wie auch der Endnutzer eine bessere Sicht auf Informationen ermöglichen. Damit lässt sich über die gesamte Organisation hinweg die Zusammenstellung, Zusammensetzung und auch die Verlässlichkeit von Datenquellen überwachen.

 

Fotogalerie: Eine Reise durch 40 Jahre SAP

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

 

Die SAP Master Data Governance sorgt nicht nur für die Erstellung und die Pflege von Daten, sondern auch ermöglicht auch den Unternehmensweiten Einsatz und die Widerverwendbarkeit der Daten in verschiedenen Teilen des Unternehmens. So können Unternehmen von Anfang an die Konsistenz ihrer Daten verbessern.

Der SAP Data Service hingegen bietet eine Möglichkeit, Daten unabhängig von ihrer Quelle zu integrieren, zu verbessern und zu verwalten. Damit seien laut SAP nicht nur Daten aus transaktionalen Systemen gemeint, sondern auch unstrukturierte oder so genannte Big Data zum Beispiel aus sozialen Netzwerken oder geographische Daten.

Jetzt hat SAP auf dem Treffen der Data Government Special Intrest Group der Americas SAP User Group (ASUG) die neuen Data-Services vorgestellt. Die Data Government SIG umfasst immerhin 12.000 Mitglieder.

SAP Data Services in der Accurate Processes Option sollen die Leistungsfähigkeit von Geschäftsprozessen optimieren. Dafür warden akkurate Informationen für die SAP Business Suite bereit gestellt. Die Lösung deckt die Profilierung, die Verbesserung, die Integration und auch die Überwachung der Qualität der Arbeitsdaten ab.

Die SAP Data Services für Analytics bietet eine Datenqualitätslösung für Daten, die in Data Warehouses oder in Data Marts vorgehalten werden. Unterstützt werden derzeit neben HANA und Sybase IQ auch das Netweaver Business Warehouse.
Mit der Data Services Enterprise Edition bietet SAP eine vollständige Lösung für die unternehmensweite Integration und Verbesserung sämtlicher Daten in allen Datenquellen innerhalb eines Unternehmens.

Mit dem SAP Enterprise Master Data Management (SAP Enterprise MDM) bietet SAP nun eine Ende-zu-Ende Lösung, die neben zentralisierten Datenquellen auch dezentrale Quellen mit einbezieht und diese aus verschiedenen Quellen konsolidiert und anreichert.

“Wir arbeiten weiterhin an einem Übergang zu einem End-to-end-Data-Governance hin, den wir mit unseren Kernprozessen abgleichen und erweitern wollen”, so Jodi Maciejewski, Direktor für Data Governance bei dem US-Lebensmittelhersteller ConAgra Foods und gleichzeitig Chairman der Data Governance Community der ASUG. “Wir werden jetzt die SAP-Technologie verwenden, um mit akkurateren und termingerechteren Daten unser Kerngeschäft bei ConAgra Foods zu untersützten.”

Bjoern Ebeling, Direktor be idem Pharmaunternehmen Merck hingegen setzt die SAP Master Data Governance ein. Das helfe seinem Unternehmen, den hohen Anforderungen an die Masterdaten gerecht zu werden. “Diese innovative und stabile Lösung unterstützt darüber hinaus auch Ownership-Policies und harmonisiert die Prozesse im maßgeblichen Master-Data-Management.”

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen