JBoss Middleware: Red Hat will das “integrierte Unternehmen”

EnterpriseManagementMiddlewareSoftware

Die Technologien aus den Übernahmen von FuseSource und Polymita will Red Hat jetzt in die bestehenden Angebote zu serviceorientierten Architekturen (SOA) und Business-Process-Management (BPM) integrieren.

Neben integrierten Produkten will Red Hat auch die Community wie auch das Partnernetzwerk erweitern. Ziel, so teilt der Linux-Marktführer mit, sei die Vereinfachung des Aufbaus des intelligenten und integrierten Unternehmens.

“Integration bleibt ein Haupttreiber für die Einführung von Middleware-Technologie, ihre Rolle und Bedeutung ändert sich aber”, erklärt Craig Muzill, General Manager Middleware bei Red Hat. Die globale mobile Vernetzung, Cloud- und hybride Infrastrukturen sowie deutlichen Steigerungsraten bei Business-Events und Daten stellten heute auch Integrationstechnologien vor neue Aufgaben und “sind eine zusätzliche Belastung für vorhandene Systeme”.

Red Hat hat bereits in der Vergangenheit über ein Basis-Integrationsangebot mit der JBoss Enterprise SOA Platform verfügt. Das Business-Rules-Management deckte Red hat mit JBoss Enterprise BRMS. Durch die Erweiterung der vorhandenen Produkte um zusätzliche Technologien, die von FuseSource und Polymita erworben wurden, will Red Hat die Position im Enterprise-Middleware-Markt nun verbessern.

Red Hat plant, Polymitas BPM-Technologie in seine JBoss Enterprise Middleware zu integrieren. Mit den zusätzlichen Funktionalitäten können Anwender automatisierte Business-Prozesse definieren und modifizieren: durch Modellierungsstandards wie BPMN2, Business Activity Monitoring oder Prozessmodellierung. Die quelloffene Lösung wird als zusätzliche On-Premises BPM Platform bei der JBoss Enterprise Middleware vermarktet.

Red Hat wird zunächst auch weiterhin die Produktlinien FuseSource ESB Enterprise und MQ Enterprise vertreiben. In den kommenden Monaten plant Red Hat eine Integration dieser Technologien in das JBoss Enterprise Middleware Portfolio und ihre Vermarktung unter dem Red Hat Brand. Gleichzeitig werden zentrale Technologien wie Camel und Active MQ für die Kombination mit JBoss-Community-Technologien wie SwitchYard oder Overlord angepasst, um Red Hats Flaggschiff-SOA-Plattform weiter zu optimieren.

FuseSource hat eine starke Präsenz bei zentralen Apache-Integrationsprojekten mit einer dynamischen und aktiven Entwickler-Community. Red Hat wolle diese Community auch weiterhin untersützten und ausbauen, verspricht der Hersteller. Auch soll das Red-Hat-Partner-Netzwerk von der Integration der beiden neuen Produktlinien profitieren.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen