Roboter illustriert unruhige Träume

Enterprise

Wie wird aus Schlaf ein Bild? Ein Roboter macht jetzt aus den Träumen der Menschen Bilder.

Quelle: Ibis

Die Hotelkette Ibis hat sich jetzt einen ganz besonderen Service einfallen lassen, um seine Gäste einen unvergesslichen Aufenthalt in einem der zahlreichen Hotels der Kette zu ermöglichen.

Und zwar in Form eines Roboters, der aufzeichnet, wie man sich im Schlaf hin und her bewegt. Das Projekt Sleep Art besteht im Wesentlichen aus zwei Bestandteilen: Einem Roboter-Arm des Hersteller ABB und einer Matratze mit insgesamt 80 Sensoren.

Diese Sensoren sammeln über Nacht die ‘Daten’ des Schläfers. Die Körpertemperatur, Geräusche und Bewegungen werden dann in einen Algorithmus gekippt und der sorgt dann dafür, dass der Roboter-Arm mit verschiedenen Farben ein Bild malt.

Sechs Monate lang haben rund 100 Leute an diesem Projekt gearbeitet und dafür 50.000 Code-Zeilen geschrieben. Bei einer Veranstaltung in Paris wurde das System bereits präsentiert. In Hotels in Berlin London wird dieses Kunstprojekt demnächst vorgestellt.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen