Social Networks machen Männer zu Plaudertaschen

EnterpriseMarketingNetzwerk-ManagementNetzwerkeProjekteService-ProviderSoziale Netze

Das Hamburger Service-Unternehmen Allyve hat die nach eigenen Angaben erste Studie veröffentlicht, die das Website- und Sharing-Verhalten von deutschen Internetnutzern gezielt abfragt. Die Ergebnisse zeigen, dass bei Facebook und Co einiges anders ist als im echten Leben.

Im Durchschnitt führen Internetnutzer demnach monatlich 17 Aktionen auf Websites aus. Am häufigsten werden dabei die Teilen-Buttons der sozialen Netzwerke angeklickt, dicht gefolgt vom Kommentieren der Website-Inhalte. Dabei gibt es allerdings deutliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern und die sind – zumindest wenn man die verbreiteten Rollenklischees zu Grunde legt – durchaus überraschend.

So teilen männliche Social-Media-Nutzer monatlich durchschnittlich 30 Inhalte und Links von Webseiten mit ihren Freunden. Bei Frauen liegt die durchschnittliche Anzahl bei 23. Dabei sind sowohl Texte, Bilder und Videos sowie Produktbewertungen oder Audio-Aufnahmen in die Bewertung mit eingeflossen.

Am aktivsten sind Männer zwischen 14 und 29 Jahren. Sie teilen monatlich 59 Inhalte von Websites auf Facebook und anderen Plattformen. Männer zwischen 30 und 49 Jahren wiederrum stellen besonders viele Produktbewertungen ins Netz.

“Die Ergebnisse unserer Studie zeigen, dass deutsche Internetnutzer gern Inhalte teilen und Social-Media-Funktionen auf einer Website erwarten”, sagt allyve-Geschäftsführer Thomas Völcker. Wer dabei aber nur Facebook im Blick hat, ist nach seinen Worten schlecht beraten. “Denn 60 Prozent der Netzwerkmitglieder haben einen Account in mehr als einem sozialen Netzwerk. Um sich zukünftig erfolgreich behaupten zu können, müssen Websitebetreiber außerdem die für sie passenden Social-Media-Funktionen tief in ihre Website integrieren.”

Tipp: Wie gut kennen Sie Soziale Netzwerke? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.