Wirbelsturm Sandy: Google sagt geplante Nexus-Veranstaltung ab

CloudEnterpriseMobileMobile OSServerSmartphoneTablet

Google hat die für heute in New York geplante Pressekonferenz zu neuen Nexus-Produkten abgesagt. Grund dafür ist der Wirbelsturm Sandy. Das Event sollte am Hafen stattfinden, der sich nun allerdings innerhalb einer behördlich angeordneten Evakuierungszone befindet.

Andrew Cuomo, Gouverneur des Bundesstaats New York, hatte am Freitag wegen des nahenden Hurrikans den Notstand ausgerufen. Wann die Veranstaltung nachgeholt wird, ist noch nicht bekannt. Das Unternehmen teilte Journalisten mit, kurzfristig einen neuen Termin zu nennen.

Bestätigt ist bisher nur, dass Google an diesem Montag ein neues Nexus-Smartphone von LG und Android 4.2 enthüllen wollte. Laut Amit Gurjal, Leiter des Bereichs Mobile Product Planning bei LG, soll das Gerät noch im November verfügbar sein. Ihm zufolge verfügt es über einen 4,7-Zoll-Screen sowie einen 1,5 GHz schnellen Quad-Core-Prozessor.

Darüber hinaus wird vermutet, dass Google auch ein 10-Zoll-Tablet namens Nexus 10 vorstellen wollte. Bilder des Geräts waren Ende vergangener Woche im Internet aufgetaucht. Der Blog BriefMobile veröffentlichte auch mutmaßliche technische Details. Der 10,1 Zoll große Bildschirm des Tablets soll 2560 mal 1600 Bildpunkte auflösen. Angetrieben wird es demnach von einer Dual-Core-CPU mit 1,7 GHz, der eine Mali-GPU sowie 2 GByte RAM zur Seite stehen. Der interne Speicherplatz soll 16 GByte betragen. Auch eine 5-Megapixel-Kamera ist an Bord. Hergestellt wird das Gerät von Googles Partner Samsung.

[mit Material von Casey Newton, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.