ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

hat Computerlinguistik und Künstliche Intelligenz studiert. Heute ist er Senior Software Engineer bei einem IT Dienstleister.

Wenige Tage nach dem offiziellen Launch von Windows 8 kursieren jede Menge professionelle Testberichte. silicon.de-Blogger und Ubuntu-Anhänger Uwe Hauck hat derweil ausprobiert, ob und wie das neue Betriebssystem im privaten Umfeld funktioniert.

Quelle: Uwe Hauck.

Nachdem ich ja hauptsächlich mit Ubuntu Linux arbeite und die Windows Partition mehr für Tests und Experimente nutze, war für mich die Hürde eher gering, da mal gleich das Windows 8 Update drüber zu bügeln. Und was soll ich sagen, ich bin sehr angenehm überrascht.

Gefühlt läuft Windows 8 auf meinen Acer Aspire 3750 Notebook DEUTLICH performanter als Windows 7. Ich hatte ein Clean Update gemacht, also keine meiner alten Einstellungen übernommen, so dass das Ergebnis nicht vollständig repräsentativ ist. Aber schon die Installation, die gerade mal rund 20 Minuten dauerte, hat mich begeistert. Die neue Oberfläche mit den Kacheln gefällt mir überraschend gut, zumal ich im Dual Screen Modus als zweiten Bildschirm den Desktop habe. Das Startmenü vermisse ich persönlich gar nicht. Man muss sich zwar umgewöhnen, aber nach kurzer Zeit hat man sich mit der Kacheloberfläche arrangiert und gerade die Kurzvorschauen mancher Infokacheln finde ich sehr gelungen. Da kann man auf einem Bildschirm arbeiten, während auf dem anderen diverse Ticker laufen.

Was Software angeht, so läuft alles immer noch, was zuvor unter Windows 7 lief. Ganz wichtig hier: Herr der Ringe Online und Star Wars the Old Republic. Sonst bekäme ich wohl Ärger mit meinen Kindern, wenn die nicht mehr mit dem Papa ein paar Runden zocken könnten

Alles in allem, erstaunlich, wie viel Veränderung Microsoft hier gewagt hat. Ich denke, ich muss mir auch noch eines der neuen Tablets ansehen, das könnte wirklich ein konkurrenzfähiges Produkt werden.

Der Store von Microsoft sieht noch seehr dürftig aus. Aber da man ja auch ganz “normale” Anwendungen installieren kann, kann ich damit leben. Es bleibt abzuwarten wie sehr sich die Entwickler neben Android und iOS jetzt auch noch um den dritten im Bunde Microsoft kümmern werden. Aber das Konzept eine Oberfläche für alle vom Smartphone über das Tablet bis hin zum Desktop PC ist durchaus gut gelungen. Und auch das neue, schlichtere Design passt dazu.

Ich werde Windows 8 auf meinem Rechner erst mal belassen, und weitere Tests fahren. Bislang konnte mich das Betriebssystem sehr positiv stimmen. Schauen wir, was die weiteren Tage ergeben werden.

Fotogalerie: Das ist Microsofts Tablet Surface


» Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Uwe Hauck
Autor: Uwe Hauck
silicon für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Möchten nicht auch Sie wissen, wie zufrieden andere Anwender mit der Nutzung ihrer CRM-Anwendung imSaaS-Modell sind, warum sie sich dagegen entschieden haben oder sich gar nicht damit beschäftigen wollen? Diesen und anderen Fragen geht Hassan Hosseini von The-Industry-Analyst.com in Kooperation mit dem Herausgeber von silicon.de in der aktuellen Umfrage zur CRM Nutzung als "Software as a Service" in Deutschland nach.

Jetzt teilnehmen!

Neuester Kommentar




9 Kommentare zu Windows 8 im Kurztest eines Ubuntu-Nutzers

  • 29.10.2012 um 21:43 von Major Tom

    Furchtbar… ein solcher Bericht von einem Linux-Nutzer? Das kann doch nicht Euer Ernst sein! Was hat Euch MS dafür gezahlt?

    • 30.10.2012 um 09:21 von Hajo

      Wem darf man nun glauben?
      http://www.cio.de/windows8/2891487/
      Wenn man so liest was WIN8 nicht kann, darf man es dann wohl eher in die Kategorie “Befriedigung des niederen Spieltriebes” einstufen, als in die geschäftliche Nutzbarkeit? Welches Unternehmen kann sich eine unproduktive Spielekonsole für seine Mitarbeiter leisten?

  • 30.10.2012 um 09:04 von Stefa Noll

    Hallo,
    auch ich als Ubuntu-User (allerdings Linux Mint) hab mir gestern mal das günstige Update per Download gezogen. Die Installation erfolgte auf ein bestehendes WIN 7 problemlos. Allerdings muss ich hier Hrn. Hauck widersprechen, die Installation (mit kompletter Übernahme der Einstellungen und Programme) verlief sehr schleppend mit vielen vielen nervigen Neustarts (was einem Mint-User völlig fremd ist). Da ich eine Parallelinstallation Mint/Win verwende ist positiv zu bemerken, das Win zum ersten Mal andere Götter neben sich erkennt und man diese nicht nur von Grub sondern auf von Win aus booten kann. Danach ist allerdings Schluss mit Erkennen anderer Betriebssysteme. Die Oberfläche ist wirklich gewöhnungsbedürftig, die Performance hinkt Mint noch etwas hinterher ist aber OK. Was mich stört ist der Spagat zwischen Kacheldesktop und “normalen” Desktop. Wenn schon mutig hätte man bei den Kacheln bleiben sollen. Das sind allerdings alles meine subjektiven Eindrücke. Wird sehr wahrscheinlich jeder anders sehen.

  • 19.11.2012 um 20:52 von Johanna

    Win8 ist doch eig. eher für Tablets konzipiert, oder irre ich da? Ist das nicht voll anstrengend mit nem normalen PC damit zu arbeiten und muss man sich nicht zur Nutzung dessen bei Microsoft anmelden?
    Geht doch dabei wieder um Datenklauberei.

    • 17.1.2013 um 15:17 von Holdan

      Nein, du “musst” nichts anmelden. Mit einem Live-Konto kannst du deine Einstellungen über verschiedene Geräte synchronisieren lassen und den AppStore nutzen. Möchtest du beides nicht, dann kannst du wie bisher eine rein lokale Anmeldung vornehmen.
      Aktivieren musst du dein Windows natürlich, aber wie bisher ohne Angabe von Persönlichen Daten.

      Was das Konzept angeht, das Startmenü wurde entfernt, statt dessen ist es jetzt in Form von konfigurier- und gruppierbaren Kacheln vorhanden. Gewöhnungsbedürftig, aber, mit etwas Zeit, man kann erstaunlich komfortabel damit arbeiten, selbst mit Tastatur und Maus.

  • 21.11.2012 um 15:35 von Matthias

    Ich nutze seit 20 Jahren Computer. Mit jeder neuen Version, egal ob bei Windows oder bei Ubuntu wird mir der Schreibtisch umgeräumt. Die Putzfrau, die das vor 15 Jahren in meinem Büro gemacht hat, habe ich gleich ausgezahlt.
    Bei meiner Mutter (82 Jahre alt), die versehentlich auf Ubuntu 11.04 geupdatet hat – Einfrieren, Anwendungen die Speicherorte nicht finden und Fehlemeldungen irgendwo hinschicken wollen läuft jetzt wieder ein astreines XP und bei mir Vista.
    Solange 10.04 versorgt wird, bleibt es als 2. BS drauf – ich verwende es zum Abrufen der Post, weil es da unschlagbar schnell ist, wenn ich den Rechner kurz hochfahre.
    Dann ist mein 5-jähriger Ausflug in die Linux-Welt zuende.
    Wie gesagt, ich lasse mir nicht von irgendwelchen Spinnern den Schreibtisch alle halbe Jahre neu sortieren.
    Und hört mir auf mit Konsolentricks.

  • 4.1.2013 um 12:54 von EoH

    Ich war Betatester bei Windows 8, und ganz fix scheint es tatsächlich, aber ansonsten sind die Kacheln reichlich unnütz, das beste ist die Windoof-Taste, womit man den alten Desktop wieder hochzaubert, dann kann man es nutzen wie ein Windows 7. Leider kann man nicht einstellen, daß es in den Desktop bootet.

    • 17.1.2013 um 15:14 von Holdan

      Moin!
      Also ich nutz die Kacheln ausschließlich als Startmenü-Ersatz (bzw. statt Desktopsymbolen), und ich muss sagen, damit arbeitet es sich wunderbar schnell. Apps nutze ich keine, und ansonsten ist halt Win8 schneller geworden. Mehr kann ich dazu nicht sagen, es tut was es soll, etwas schneller als Win7, und für 30€ ist das ok gewesen^^

  • 23.8.2013 um 13:01 von Ubuntuuser

    Habe mir vor einer Woche einen neuen Laptop mit Windows 8 gekauft und war schwerstens enttäuscht. Bei ersten Start muss man schon ein Microsoft Konto anmelden. Der komische Bildschirm “warscheinlich Desktop” stellt für mich ein Shoppingcenter dar. Xing Reisen, Nokia Store,…, .
    man kauft sich was, gibt Microsoft seine privaten Daten und zahlt dann noch weiter? Mein laptop hat 2 Grafikkarten, mit dem das Windows auch nicht zurecht kommt. Auch 3 Abstürze habe ich hinter mir.

    Was soll man denn da noch sagen?!

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>