Microsoft gibt Office 2013 für Volumenlizenzkunden frei

EnterpriseManagementMobileProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Microsoft hat die Final von Office 2013 für Volumenlizenzkunden freigegeben. Gleiches gilt auch für die Serveranwendungen Exchange 2013, SharePoint 2013 und Lync 2013.

Nachdem erste Nutzer per Twitter von der Verfügbarkeit berichtet hatten, bestätigte ein Sprecher des Unternehmens die Veröffentlichung in einer E-Mail an ZDNet USA.

“Volumenlizenzkunden mit Software Assurance können die Office-2013-Anwendungen sowie die anderen Office-Produkte wie SharePoint 2013, Lync 2013, Exchange 2013 und Project 2013 aus dem Volume Licensing Service Center herunterladen”, teilte der Sprecher mit. “Diese Produkte werden ab 1. Dezember in der Preisliste für Volumenlizenzen enthalten sein.”

Darüber hinaus erhalten Kunden von Office 365 Enterprise ab sofort die neuesten “Office 15″-Funktionen. Nach Angaben des Sprechers hat Microsoft damit begonnen, die Neuerungen über die regulären Service-Updates an Nutzer von Office 365 Enterprise auszuliefern. Sie werden ab sofort und bis zur generellen Verfügbarkeit von Office 2013 schrittweise ausgerollt.

Einer Quelle von ZDNet USA zufolge kommt Office 2013 wahrscheinlich schon im Januar 2013 in den Handel. Bisher war ein Launch im Februar kommenden Jahres vermutet worden. Offiziell nennt Microsoft als Zeitraum lediglich das erste Vierteljahr 2013. Der Termin Januar leuchtet ein, da die RTM-Version von Office 2013 schon seit Oktober vorliegt – einen Monat früher, als Microsoft einigen seiner Partner angekündigt hatte.

Abonnenten von TechNet und MSDN stehen die Server- und Client-Anwendungen von Office 2013 schon seit voriger Woche zur Verfügung. Nutzer von Windows RT, das ab Werk derzeit noch eine Vorabversion von Office 2013 Home and Student enthält, können die Final ab Anfang November über Windows Update beziehen.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]