Ein Apple-Mitarbeiter namens Sam Sung

Enterprise

Das Foto einer Visitenkarte sorgt derzeit in der Internetgemeinde für Heiterkeit. Die Geschäftsdaten des Apple-Spezialisten aus Kanada sind auf den ersten Blick unspektakulär. Beim Blick auf den Namen fällt es dann aber schwer, nicht zu grinsen.

SamSung_LoopInsight
Quelle: The Loop.

Denn mit “Sam Sung” trägt der Apple-Mitarbeiter aus Vancouver einen Namen, der in dem iKonzern derzeit vermutlich hauptsächlich in Zusammenhang mit unschönen Patentschlachten fällt. Aufgetaucht ist das Foto erstmals am Wochenende auf der US-Webseite The Loop, die Echtheit ist bislang nicht verifiziert.

Allerdings ist es nicht unwahrscheinlich, dass es den Apple-Mitarbeiter mit dem Namen des Erz-Konkurrenten Samsung tatsächlich gibt. Einer der Loop-Leser weist in den Kommentaren darauf hin, dass der Nachname “Sung” in Vancouver häufig vorkomme. Tatsächlich ergibt eine erste Suche im Online-Telefonbuch von Vancouver 17 Treffer für den Namen Sam Sung.

Während Apple-Fans die – wahrscheinliche – Existenz des Mitarbeiters Sam Sung als Zeichen für den Humor des Konzerns werten, will der deutsche Blog Apfelpage.de etwas anderes entdeckt haben. Die Site schreibt, dass das LinkedIn-Profil von Sam Sung bereits gelöscht wurde.

Anlass für allerlei Späße ist die Visitenkarte auf alle Fälle. Besonders beliebt sind Kalauer zu möglichen Kollegen mit Namen wie Lee Novo, Ann Droid und Mike Rosoft.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.