ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Bild 1 von 24

Google legt sich selbst eine Strafe auf und straft den Chrome-Browser bei der Suche ab. Es war bekannt geworden, dass Google Blogger und Kommentatoren bezahlt hatte, damit diese sich positiv über den Browser äußern. Google verbietet es, dass für Links bezahlt wird und wendet die Strafe, dass entsprechende Suchergebnisse von Google verbannt werden, auf sich selbst an.

Martin Schindler
Autor: Martin Schindler
Editor
Martin Schindler Martin Schindler Martin Schindler Martin Schindler
silicon für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Möchten nicht auch Sie wissen, wie zufrieden andere Anwender mit der Nutzung ihrer CRM-Anwendung imSaaS-Modell sind, warum sie sich dagegen entschieden haben oder sich gar nicht damit beschäftigen wollen? Diesen und anderen Fragen geht Hassan Hosseini von The-Industry-Analyst.com in Kooperation mit dem Herausgeber von silicon.de in der aktuellen Umfrage zur CRM Nutzung als "Software as a Service" in Deutschland nach.

Jetzt teilnehmen!

Neuester Kommentar




0 Kommentare zu Die größten IT-Katastrophen 2012

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>