ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Martkbeobachter berichten, dass der Internet Explorer 2012 zum ersten Mal dank Version 9 seit acht Jahren wieder Marktanteile gewinnt. Andere hingegen sehen den Microsoft-Browser weiterhin auf dem Rückzug.

Der Marktanteil des Internet Explorer laut Net Applications

Das Marktofschungsunternehmen Net Applications hat sich auf die Analyse von Web-Traffic spezialisiert und veröffentlicht regelmäßig auf Netmarketshare. Demnach habe der Internet Explorer zum ersten Mal seit acht Jahren wieder Marktanteile erobert.

Laut Net Applications sei der Anteil des Microsoft-Browser in den zwölf Monaten des Jahre 2012 um 2,9 Prozent auf 54,8 Prozent gewachsen. Seit 2005 hat der Internet Explorer kontinuierlich Marktanteile abgeben müssen. Damals waren rund 90 Prozent aller Nutzer im Web mit einem Microsoft-Browser unterweges.

Für diese Trendwende könnte die neue Version des Internet Explorers, der Internet Explorer 9 verantwortlich sein. Der mit neuen Funktionen wie etwa der neuen HTML5-Rendering-Engine Canvas für erhebliche Leistungssteigerungen sorgen soll. Des Weiteren kann der Internet Explorer 9 auch für das Rendern von Web-Seiten die Leistung des Grafikprozessors besser nutzen.

Die Zahlen von Net Applications allerdings sollten mit gewisser Vorsicht genossen werden. Für die Erhebung der Daten wertet das Unternehmen die Besucher von verschiedenen Webseiten aus. Doch vergleichbare Portale kommen zu anderen Ergebnissen.

Laut StatCounter etwa belegte der Internet Explorer im Dezember 2011 hingegen nur 38,65 Prozent des Marktes.

Schon einen Monat später habe der IE bereits über ein Prozent verloren und konnte nur noch einen Marktanteil von 37,45 Prozent für sich beanspruchen. Von einer Trendwende ist auf StatCounter für den Internet Explorer ebenfalls nichts zu sehen. Im Verlauf des Jahres 2012 fiel der Marktanteil um etwa 7 Prozent auf 30,78 Prozent. Wachstum gibt es hingegen für Apples Safari (Plus ca. 1,3 Prozent) und Chrome (Plus ca. 8 Prozent). Anders sieht es jedoch aus, wenn man die professionelle Browser-Nutzung betrachtet. Hier liegt der Internet Explorer ganz klar an erster Stelle, wie die Marktforscher der Experton Group in einer Studie gezeigt haben.

 

Fotogalerie: Firefox 11 in der Radarfalle


» Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

 

Auch die Zugriffszahlen auf silicon.de stützen eher die Zahlen von StatConter. Im Januar 2012 griffen 34,01 Prozent der Nutzer mit dem Internet Explorer auf unsere Seite zu. Im Dezember 2012 waren es dagegen nur 23,63 Prozent. Im Jahresmittel lag der Anteil der IE-Nutzer 2012 bei 33,11 Prozent. Über das Jahr 2011 hinweg waren es jedoch noch 39,9 Prozent, die mit einem Browser aus Redmond unseren Branchendienst nutzten.

Nachdem die Nutzung des Browser auch sehr stark von der genutzten Plattform abhängt, dürfte sich diese Entwicklung auch künftig fortsetzen. Denn immer mehr Nutzer greifen über Android- oder iOS-Geräte auf das Internet zu und in der mobilen Nutzung ist Microsoft in der derzeitigen Aufbrauchsphase der Post-PC-Ära noch nicht sehr stark vertreten. Der Browser-Markt, wie auch die Anteile von Betriebssytemen dürften sich in den nächsten Jahren noch weiter Fragmentieren.

Laut StatCounter ist der Internet Explorer trotzt einer überzeugenden neuen Version auf dem Rückzug. Quelle: StatCounter

Laut StatCounter ist der Internet Explorer trotzt einer überzeugenden neuen Version auf dem Rückzug. Quelle: StatCounter

Martin Schindler
Autor: Martin Schindler
Editor
Martin Schindler Martin Schindler Martin Schindler Martin Schindler
silicon für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Möchten nicht auch Sie wissen, wie zufrieden andere Anwender mit der Nutzung ihrer CRM-Anwendung imSaaS-Modell sind, warum sie sich dagegen entschieden haben oder sich gar nicht damit beschäftigen wollen? Diesen und anderen Fragen geht Hassan Hosseini von The-Industry-Analyst.com in Kooperation mit dem Herausgeber von silicon.de in der aktuellen Umfrage zur CRM Nutzung als "Software as a Service" in Deutschland nach.

Jetzt teilnehmen!

Neuester Kommentar




Ein Kommentar zu Internet Explorer macht angeblich wieder Boden gut

  • 8.1.2013 um 12:05 von Peter Gehle

    Ich denke solange die Kasper bei Microsoft sich nicht vollständig an die Standards halten sollten sie nicht mehr genutzt werden.
    Als Webdesigner nervt es enorm Webprojekte jedes mal extra für die verschiedenen InternetExplorer Versionen anzupassen.
    Alle anderen halten sich weitgehend an die Standards nur MS nicht.
    Obwohl es beim IE9 schon bedeutend besser geworden ist!

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>