ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Ein weiteres Zeichen dafür, dass Apple auf dem Weg ist, ein Unternehmen wie jedes andere zu werden, sind die Einkaufsvolumina von Halbleitern. Denn hier zieht laut Gartner Samsung jetzt an Apple vorbei.

Samsung hat 2012 Halbleiter im Wert von 23,9 Milliarden eingekauft. Das ist laut Gartner mehr als der US-Rivale Apple, der im vergangenen Jahr für 21,4 Milliarden Dollar Chips orderte. Zusammengenommen kaufen diese beiden Hersteller 15 der weltweiten Halbleiterproduktion auf.

Die zehn größten Halbleiter-Käufer gaben im vergangenen Jahr insgesamt 106,4 Milliarden Dollar für Chips aus. Sie erreichten einen gemeinsamen Marktanteil von 36 Prozent. Insgesamt hatte der Markt ein Volumen von 297,6 Milliarden Dollar, 3 Prozent weniger als 2011.

Samsung, das 2011 nur knapp hinter Apple lag, steigerte sein Einkaufsvolumen 2012 um 28,9 Prozent. Apple erreichte mit 13,6 Prozent das zweitgrößte Plus. Den größten Rückgang ermittelten die Marktforscher beim finnischen Handyhersteller Nokia, der 2012 42,6 Prozent weniger Halbleiter benötigte als 2011. Das Unternehmen fiel vom fünften auf den zehnten Platz zurück. Auch bei Hewlett-Packard, Dell und Toshiba lagen die Rückgänge im zweistelligen Prozentbereich. HP, das 2010 als der größte Einkäufer galt, belegt in der aktuellen Statistik nur noch den dritten Rang.

“Während Samsung und Apple immer stärker werden, schnitten andere Hersteller elektronischer Geräte nicht so gut ab”, wird Masatsune Yamaji, Principal Research Analyst bei Gartner, in einer Pressemeldung zitiert. Sechs der zehn größten Einkäufer hatten 2012 ihren Bedarf zurückgeschraubt. Dafür sei neben der allgemeinen wirtschaftlichen Lage auch ein geändertes Konsumverhalten verantwortlich. Der PC-Markt sei immer noch der größte Abnehmer für Halbleiter. Die Verlagerung von Desktops und mobilen PCs hin zu Smartphones und Tablets habe die Nachfrage erheblich beeinflusst, da Smartphones und Tablets deutlich weniger Halbleiter enthielten als PCs.

Yamaji zufolge kommen neue Wachstumsimpulse aus den Segmenten Kommunikationsinfrastruktur und Rechenzentrum. Cloud-Computing-Dienste müssten vor allem die eingeschränkte Rechenleistung und den begrenzten Speicherplatz moderner Mobilgeräte ausgleichen.

Einer Gartner-Prognose von Dezember zufolge wird der weltweite Umsatz mit Halbleitern in diesem Jahr um 4,5 Prozent auf 311 Milliarden Dollar ansteigen. Im dritten Quartal 2012 waren die Marktforscher noch davon ausgegangen, dass die Branche 2013 330 Milliarden Dollar einnehmen wird. Bei ihrer jüngsten Schätzung spielten die wirtschaftlichen Probleme in den USA und Europa, langsameres Wachstum in Schwellenländern und regionale Spannungen eine Rolle.

 

Halbleitermarkt 2012 laut Gartner

Käufer Einkaufsvolumen 2011 in Milliarden Dollar Einkaufsvolumen 2012 in Milliarden Dollar Marktanteil 2012 Veränderung zum Vorjahr
Samsung 18,6 23,9 8,0 % 28,9 %
Apple 18,8 21,4 7,2 % 13,6 %
Hewlett-Packard 16,0 14,0 4,7 % -12,7 %
Dell 9,9 8,6 2,9 % -13,4 %
Sony 7,7 7,9 2,7 % 1,9 %
Lenovo 7,8 7,8 2,6 % 0,3 %
Toshiba 7,8 6,5 2,2 % -17,1 %
LG Electronics 6,5 6,0 2,0 % -6,7 %
Cisco 5,4 5,4 1,8 % -0,8 %
Nokia 8,6 5,0 1,7 % -42,6 %
Andere 199,7 191,1 64,2 % -4,3 %
Gesamt 306,8 297,6 100,0 % -3,0 %

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

silicon für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Neuester Kommentar




0 Kommentare zu Samsung überholt Apple als größten Chip-Käufer

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>