ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Unternehmen stehen aufgrund der wachsenden Anzahl eingesetzter mobiler Endgeräte wie Smartphones und Tablets vor großen Herausforderungen im Geschäftsalltag. Insbesondere im Hinblick auf Compliance und Security Anforderungen, für deren Ausarbeitung, Umsetzung und Einhaltung Unternehmen verstärkt Zeit und Kosten investieren, stellt der „bunte Strauß“ an Lösungen für das Client Management wenig Hilfe bereit.

Langfristige und lückenlose Sicherstellung von Compliance und Security Anforderungen bereitet Administratoren noch große Probleme. Compliance und Security Richtlinien bestehen aus Schutzmaßnahmen, Richtlinien und gesetzlichen Regelungen. Darunter fallen bspw. der Schutz unternehmenskritischer Daten, Maßnahmen zur Einhaltung von Verträgen mit Kunden und Kooperationspartnern und heutzutage aufgrund deszentraler Rechenzentren bzw. Cloud Computing auch die Auftragsdatenverarbeitung (Stichwort EU Model Clauses) und zunehmend auch die Sensibilisierung von Mitarbeitern im Umgang mit Geräten und Daten. Je nach Geschäftsausrichtung und Branche gibt es viele weitere und teilweise spezielle Regelungen wie bspw. die EU-Richtlinien Basel II für Banken und Finanzinstitute/-dienstleister.

Die verschiedensten Maßnahmen, die für Unternehmen gemäß der jeweiligen Geschäftsausrichtung relevant sind, gilt es dann auch im Endgeräte-Management umzusetzen. Für den IT-Leiter/CIO bedeutet dies im Vorfeld der Einführung einer Client Management oder Mobile Device Management (MDM) Lösung, auf Endgeräte-Unterstützung zu achten. Vor allem müssen aber auch Compliance und Security Anforderungen abbildbar sein.

IT-Administratoren sind an dieser Stelle nicht selten in der Zwickmühle zwischen Compliance-Konformität und User-Freiheit. Auch die Flexibilität der Lösung ist hier ein wichtiges Auswahlkriterium, da sich auch Compliance und Security Anforderungen ändern, so dass zudem auch die Langfristigkeit der Umsetzung sichergestellt sein muss. Dabei gilt es wie bei anderen Software-Evaluation auch zu beachten, ob der Hersteller mit der angebotenen Lösung eine langfristige Strategie verfolgt und so die Verfügbarkeit von Support, Updates und Bug-Fixes zukünftig sicherstellt.

Der Status quo beim Client Management zeigt, dass hier weder auf der Desktop- noch auf der Mobile Device-Seite alles optimal gelöst ist:

  • In vielen Unternehmen kommen mehrere Lösungen zum Management von Desktop Clients bzw. mobilen Endgeräten zum Einsatz – im Durchschnitt mehr als zwei für das „klassische“ Client Management und ebenfalls durchschnittlich zwei MDM-Lösungen.
  • Dadurch muss zusätzlicher Aufwand betrieben werden, um in allen zum Einsatz kommenden Lösungen die Compliance und Security Anforderungen umzusetzen. Als größte Herausforderung bei der Umsetzung von Compliance und Security Richtlinien sehen fast die Hälfte der befragten mittelständischen Unternehmen die sichere Datenübertragung und Endgeräteverschlüsselung.

Je mehr Lösungen zum Einsatz kommen, desto schlechter lassen sich die Standard-To-dos wie bspw. das Software-Rollout und Testing in den Griff bekommen. Die Folge sind verschwendete Zeit und Kosten.

Die Client Management Studie 2012 im Auftrag von Microsoft Deutschland sieht die monatliche Auskopplung der Ergebnisse in Form von Market Papers vor. In der Studie wurden 260 Ansprechpartner in mittelständischen Unternehmen mit 20 bis 2.000 Mitarbeitern befragt.

Die Studienergebnisse erscheinen monatlich und themenorientiert in folgenden Market Papers:

  1. Client-Management revolutioniert – ortsunabhängige Endgeräteverwaltung mit Effizienzsteigerung,
  2. Integration mobiler Endgeräte – Client-Management über den klassischen PC hinaus,
  3. Compliance- und Security-Anforderungen – effiziente Umsetzung für alle Clients rund um die Uhr und
  4. Kostenoptimierte Client-Verwaltung – zentrales Management und Standardisierung heterogener Infra­strukturen.

Das dritte der insgesamt vier Market Papers steht ab sofort hier zum Download zur Verfügung.

silicon für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Möchten nicht auch Sie wissen, wie zufrieden andere Anwender mit der Nutzung ihrer CRM-Anwendung imSaaS-Modell sind, warum sie sich dagegen entschieden haben oder sich gar nicht damit beschäftigen wollen? Diesen und anderen Fragen geht Hassan Hosseini von The-Industry-Analyst.com in Kooperation mit dem Herausgeber von silicon.de in der aktuellen Umfrage zur CRM Nutzung als "Software as a Service" in Deutschland nach.

Jetzt teilnehmen!

Neuester Kommentar




0 Kommentare zu Compliance und Security Anforderungen

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>