Larry Ellision kauft hawaiianische Fluglinie

Enterprise

Passend zu seinem hawaiianischen Eiland hat sich Oracle-Chef Larry Ellision jetzt auch noch eine Fluglinie zugelegt.

Für eine unbekannte Summe geht eine kleine Fluglinie, die Flughäfen auf der Inselkette miteinander verbindet, an Larry Ellison. Island Air hat die Übernahme in einer Pressemitteilung bekannt gemacht.
Die Aussendung stellt auch klar, dass durch die Übernahme keine Änderungen an den Flugrouten oder auch am Personal geplant seien.

Die Region Hawaii scheint dem Datenbank-Krösus ans Herze gewachsen zu sein, denn erst im vergangenen Jahr hatte Ellison sich die Insel Lanai gekauft. Gerüchten zufolge soll er für die 98 Prozent der Insel 500 Millionen Dollar bezahlt haben. Dort wolle er nachhaltig wirtschaften und Bio-Produkte für den asiatischen Markt produzieren.

Jetzt hat er sich gleich noch die Fluglinie dazu gekauft, um auch sicher auf seine Insel zu kommen. 245 Angestellte umfasst das Unternehmen und es fliegt 244 Flüge pro Woche zwischen Maui, Oahu, Kauai, Molokai und eben jenem Lanai.

Ellision habe die Vision und die Mittel, um “Island Air sprichwörtlich zu neuen Höhen” zu verhelfen, lässt die Fluglinie über AP verbreiten. Die Verkaufsvereinbarungen seien bereits vor einigen Wochen getroffen worden, doch erst jetzt habe man auch den Käufer genannt, teil das Unternehmen mit.

Mit einem geschätzten Vermögen von 41 Milliarden Dollar ist Ellison die Nummer drei unter den reichsten Amerikanern. Gemessen an den Gepflogenheiten seines Unternehmens ist mit weiteren Übernahmen im pazifischen Raum zu rechnen. Lanai und Island Air sollen als eigenständige Marken weitergeführt, und nicht in die Produktgruppe Fusion integriert werden.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen