MWC: SAP und Samsung sichern Android für Unternehmen ab

EnterpriseMobileMobile OSSicherheit

Im Rahmen einer Partnerschaft arbeiten Samsung und SAP gemeinsam daran, die Sicherheit von Android-basierten Geräten für den Einsatz in großen Unternehmen voranzubringen.

SAP arbeitet mit Samsung bei der Enterprise-Technologie SAFE zusammen, um Android für Unternehmen sicher zu machen. Wie SAP auf dem Mobile World Congress mitteilt, wird die Samsung For Enterprise (SAFE)-Zertifizierung für die SAP Afaria Mobile Device Management Lösung ausgeweitet. Geräte mit SAFE-Zertifizierung erfüllen Samsungs Sicherheitskriterien und verfügen darüber hinaus über spezielle Business-Features.

Werden solche SAFE-Geräte When über SAP Afaria verwaltet, können Unternehmen auch große Mengen von mobile Geräten und Nutzern effektiv und sicher verwalten. Das gilt auch für Geräte, die die Mitarbeiter selbst in die Arbeit mitbringen.

Laut Gartner beansprucht Samsung 42,5 Prozent des globalen Android-Marktes. Damit ist der koreanische Hersteller klar der Marktführer auf der Android-Plattform. Über die spezifischen SAFE-Features kann SAP die Geräte noch besser in das Unternehmen eingliedern.

 

Fotogalerie: Die Smartphones des MWC 2013

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

 

So biete SAFE zusätzliche Sicherheitsfunktionen, etwa über verschiedene Policy-Gruppen wie etwa Application Policy, Exchange Active Sync IT Policy, Encryption Policy, Native Email Policy oder Various Restriction Policies (WiFi, USB, SD card, Bluetooth, Kamera, Mikrofon oder Clipboard) und neben Location Policy noch weitere.

Als weitere Vorteile nennt SAP etwa SD-Kartenverschlüsselung, Application White/Blacks oder auch das vereinheitlichte Ausrollen neuer E-Mail-Accounts und die Verwaltung von verschiedenen Modellgruppen.

 

Fotogalerie: MWC: Tablet-Highlights aus Barcelona

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

 

Über spezielle APIs werde SAP, das laut eigenen Angaben derzeit der Hersteller ist, der am engsten mit SAFE integriert, den Funktionsumfan weiter vorantreiben. Als nächster Schritt stehe eine Kollaboration bei Samsung KNOX an.

Diese Ende zu Ende Sicherheitslösung, die Samsung ebenfalls auf dem Mobile World Congress vorgestellt hat, bietet auf Ebene der Anwendungen verstärkte Sicherheit. Über eine Container-Technologie lassen sich sowohl öffentliche Android-Anwendungen als auch selbstgeschriebene Unternehmensanwendungen absichern. Auch KNOX, das ein Konkurrenzprodukt zu BlackBerry Balance ist, basiere auf den Grundlagen von SAFE.

Tipp: Was wissen Sie über den Mobile World Congress? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen