Produktion des iPhone 5S angeblich angelaufen – Marktstart im August?

MobileSmartphoneSoftware

Gerüchten Zufolge könnte im August mit dem iPhone 5S ein Update für das iPhone 5 auf den Markt kommen. Daneben gibt es einen Bericht, wonach Apple-Zulieferer Foxconn bereits erste Komponenten für das neue Gerät zu produzieren. Etwas weniger sicher scheinen hingegen Berichte über ein neues iPad 5 beziehungsweise iPad Mini 2.

Das ist zumindest die Einschätzung des Blogs iMore, der nach eigenen Angaben mit “mit den Plänen vertrauten Quellen” gesprochen hat. Das Gehäuse bleibt demnach gleich, während Apple Kamera und Prozessor aktualisiert – ähnlich wie beim Übergang von iPhone 4 zu 4S.

Die gleichen Quellen behaupten auch, dass schon nächsten Monat – also im April – ein neues iPad erscheinen wird. Wahrscheinlich werde es sich sogar um iPad 5 und iPad Mini 2 handeln, heißt es. Apples Management habe aber dafür noch nicht das “Go” gegeben. Entsprechend sei auch das Datum nicht in Stein gemeißelt.

 

 

Halbwegs glaubwürdig scheint das iPhone-5S-Update. Auch andere Quellen erwarten seinen Start im Spätsommer. Ming-Chi Kuo von KGI Securities will sogar erfahren haben, dass Apple das Gerät im Juni vorstellen und ab Juli verkaufen wird.

Weitere Nahrung bekommt diese Nachricht aus dem japanischen Blog Macotakara. Demnach habe Foxconn schon “in Teilen” mit der Produktion des iPhone 5S begonnen. Der Bericht beruft sich dabei auf eine “zuverlässige Quelle”. Auch auf Apple spezialisierte Nachrichtendienste wie MacRumors und AppleInsider haben die Meldung aufgegriffen.

Das kommende Apple-Smartphone werde laut Macotakara auf den gleichen Fertigungsstraßen produziert wie das iPhone 5. Das ist schlüssig, da sich das 5S äußerlich kaum vom Vorgänger unterscheiden dürfte. Voraussichtlich werden lediglich Prozessor und Kamera aktualisiert. So ist Apple auch bei der Produktaktualisierung vom iPhone 4 zu 4S verfahren.

 

Fotogalerie: Apple-Werbung aus vergangenen Tagen

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

 

Laut Macotakara habe NTT Docomo die Bestellungen fürAndroid-Geräte bereits zurückgefahren, um Platz für das iPhone 5S zu schaffen. Bisher hatte der japanische Carrier Apples iPhone nicht im Programm.

Gerüchten zufolge wird das iPhone 5S einen neuen A7-Chip von Apple verwenden sowie eine bessere Kamera mit einem als “Smart Flash” bezeichneten LED-Blitz. Außerdem wird über einen Fingerabdrucksensor und Support für Chinas Mobilfunkstandard Time Division Duplex (TDD) spekuliert.

Die iPad-Gerüchte hingegen wirken völlig ohne Grundlage. Apple hat erst im März 2012 die dritte und im Oktober die vierte Generation eingeführt. Auch erscheint kaum glaubhaft, dass Apple ein iPad Mini 2 – möglicherweise mit hochauflösendem Bildschirm – einführen wird, wenn das Vorgängermodell sich noch gut verkauft.

[mit Material von Björn Greif und Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen