Outlook.com nach Ausfall wieder in Betrieb

CloudEnterprise

Microsoft hat einen Fehler behoben, der zu einer Störung seiner Dienste Outlook.com, Hotmail und SkyDrive geführt hat. Nutzer hatten keinen oder nur eingeschränkten Zugriff auf ihre E-Mails. Microsoft konnte das Problem erst nach 17 Stunden lösen.

Die Probleme begannen am Dienstag etwa gegen 23.30 Uhr deutscher Zeit. Nutzer konnten zeitweise nicht auf ihre E-Mails oder Daten zugreifen oder sich bei den Online-Diensten anmelden.

Statuswebsite von Microsoft
Der Zugriff auf Hotmail, Outlook.com und SkyDrive war ab Dienstagabend für rund 17 Stunden gestört. Quelle: Steven Musil/News.com.

“Hotmail und Outlook.com erlebten einen Ausfall, der den Zugang der Kunden zu ihren E-Mails betraf”, sagte ein Microsoft-Sprecher auf Nachfrage von News.com. “Erfreulicherweise wurde das Problem gelöst und die Dienste arbeiten wieder normal. Wir entschuldigen uns aufrichtig für die dadurch verursachten Unannehmlichkeiten.”

Laut der Statuswebsite des Unternehmens wurde der Fehler am Mittwoch kurz nach 16.30 Uhr behoben. Damit dauerte die Störung rund 17 Stunden an. Zur Ursache hat sich Redmond bisher nicht geäußert.

Unklar ist von daher, ob die Zugriffsprobleme im Zusammenhang mit der angekündigten Schließung von Hotmail stehen. Bis zum Sommer will Microsoft alle Nutzer des Diensts auf den Nachfolger Outlook.com umziehen. Derzeit zählt Hotmail noch mehrere Hundert Millionen Nutzer.

Es ist das zweite Mal in diesem Jahr, dass Hotmail und Outlook.com nur eingeschränkt zur Verfügung standen. Im Januar konnten Nutzer mit Mobilgeräten wie iPhone, iPad und Android-Smartphones über einen Zeitraum von mehreren Tagen nicht auf die Dienste zugreifen.

Fotogalerie: Das Wichtigste aus Office 365 Business

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Tipp: Sind Sie ein Fachmann in Sachen Cloud Computing? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.