Starkes Wachstum bei Thin Clients in Deutschland erwartet

CloudEnterpriseServer

Der Markt für Thin Clients wächst seit Jahren mehr oder weniger gemächlich. Aber jetzt erwarten die Marktforscher von IDC einen sprunghaften Anstieg in Europa und vor allem in Deutschland.

Das Umsatzvolumen mit Thin Clients in EMEA wird in diesem Jahr stark anziehen, erwarten die Marktforscher von IDC.

Im Jahr 2012 sind in der Region 1,7 Millionen Stück dieser PC-Alternative über die Ladentheke gegangen. Das sind 9,2 Prozent mehr als im Jahr 2011. Für dieses Jahr rechnen die Analysten mit einem erneuten Anstieg um 6,2 Prozent. In Deutschland soll das Wachstum sogar deutlich höher ausfallen und im zweistelligen Bereich liegen.

“Der Thin Client Markt bleibt im Fluss, obwohl der kommerzielle PC-Markt schrumpft“, urteilt Oleg Sidorkin, Senior Research Analyst bei IDC. Die wachsende Unsicherheit im PC-Markt mache die Thin Clients zu einer sicheren Wette für viele Unternehmen.

Nach wie vor sind mit einem Anteil von 96,2 Prozent vor allem Stand-Alone Thin Clients gefragt, während All-in-One-Modelle ein Nischenprodukt bleiben.
Bei den Herstellern dominieren HP (Neoware) und Dell, das mit Wyse einen großen Thin-Client-Player gekauft hat, mit einem Marktanteil von über 55 Prozent den europäischen Thin-Client-Markt.

Schon in einer Studie im Februar hatte IDC auf wachsendes Interesse von Anwendern auf virtualisierte Client-Umgebungen bei Unternehmen hingewiesen. Vor allem die höhere Sicherheit und der geringere Verwaltungsaufwand dieser virtuellen Client-Infrastrukturen seien wichtige Argumente, erklärte IDC damals.

[mit Material von Jakob Jung, ChannelBiz.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen