Die neue Playboy-App – zum Anbeißen keusch

EnterpriseUncategorized

Für das Männermagazin Playboy war es bislang besonders schwer, die Erfolge des Print-Zeitalters in die digitale Apple-Welt zu übertragen. Denn: Leicht bekleidet kommt niemand in den App Store. Die neue Playboy-App besinnt sich deshalb auf journalistische Werte und Essen.

Screenshot der neuen Playboy App. Quelle: Playboy/iTunes.
Screenshot der neuen Playboy App. Quelle: Playboy/iTunes.

Die iPhone-App biete “exklusive Inhalte, die nur in der App zu finden sind”, wirbt Herausgeber Playboy Enterprise International bei iTunes. “Dazu die besten Artikel der jüngsten Ausgabe des Playboy-Magazins.” Für alle, die bislang nicht so genau darauf geachtet haben, was genau in den Artikeln steht, wird eine kurze Beschreibung nachgeschoben: Lifestyle Content aus dem Bereichen Essen, Trinken, Mode und Reise.

Doch, doch, große Fotos von schönen Frauen gibt es auch. “NON-NUDE”. iTunes schreibt das extra in Großbuchstaben. Zur Veranschaulichung gibt es einen Screenshot von einer sportlich gekleideten Blondinne, die gekonnt auf zwei Basketbällen sitzt. Vielleicht hätte man für den zweiten Screenshot eine weitere Aufnahme einer schönen Dame wählen sollen. Der Burger, der stattdessen zusehen ist, wirkt Seite an Seite mit dem Kult-Bunny-Logo auf alle Fälle eher deplatziert.

“Wir haben Playboy für das iPhone von Grund auf neu aufgebaut”, zitiert die L.A. Times Scott Flanders, CEO von Playboy Entertainment. Damit wolle man die neue Generation Y ansprechen, die die “guten Dinge des Lebens und moderne Kultur” genießen. Ob er damit bekleidete Mädchen oder Burger mit Zwiebelringen meinte, ließ er offen.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.