“Geheimprojekt”: Amazon holt Windows-Phone-Manager

CloudEnterpriseJobsManagementMobileMobile OSServerSmartphone

Nahezu unbemerkt von der Öffentlichkeit hat der langjährige Microsoft-Manager Charlie Kindel einen neuen Job bei Amazon angenommen. Was genau dort Kindels Aufgabe sein wird ist unklar. Er selbst spricht auf seinem LinkedIn-Profil von “etwas Geheimen”.

Microsoft-Veteran Charlie Kindel arbeitet jetzt für Amazon. Quelle: Kindel.com.
Microsoft-Veteran Charlie Kindel arbeitet jetzt für Amazon. Quelle: Kindel.com.

Im September 2011 hatte Kindel hatte Microsoft nach 21 Jahren verlassen, um mit der Firma BizLogr sein eigenes Start-up aufzubauen. Dieses bietet mit MileLogr ein automatisiertes Fahrtenbuch und Fahrzeug-Trackingsystem für Unternehmen an. Nun ist Geekwire auf die Veränderungen im LinkedIn-Profil von Kindel aufmerksam geworden.

Während seiner Zeit in Redmond war Kindel an der Entwicklung von namhaften Produkten beteiligt, unter anderem des Internet Explorer 3.0 im Jahr 1996 sowie ActiveX, das Jahre später zu einem Sicherheitsproblem wurde. Kindel arbeitete auch an den Netzwerkfunktionen von Windows XP, war Gründer von Microsofts Abteilung eHome und kümmerte sich sowohl um die erste Version des Windows Media Center als auch darum, Windows Server zu etablieren. In seinen letzten beiden Jahren bei Microsoft verantwortete er Design und Entwicklung der Windows Phone 7 Application Platform.

Kindel verkündete seinen Jobwechsel gestern in seinem Blog in einer Mischung aus Aprilscherz und Tatsachenbericht. Angeblich sei er zu Amazon gestoßen, um den “Kindle Charlie” zu entwickeln, “Amazon Einstieg in den heiß umkämpften Home-Server-Markt”. In einer E-Mail an News.com stellte Kindel später klar: “Mein Blogeintrag stellt alles tatsächlich dar, außer dem Home-Server-Teil.”

Der Wechsel des Microsoft-Veteranen zu Amazon dürfte die Spekulationen neu entfachen, dass der Online-Händler an einem eigenen Mobiltelefon arbeitet. Gerüchten zufolge soll es mit einer Variante des auf dem Kindle Fire eingesetzten Android OS laufen. Schon 2011 hatten Citigroup-Analysten von einer Zusammenarbeit mit Foxconn gesprochen, das unter anderem auch Apples iPhone fertigt.

Bei Amazon trifft Kindel einige Bekannte aus seinen Microsoft-Tagen wieder. Dazu zählen der frühere Corporate Vice President für Windows-Strategie Mike Nash und der ehemals für die Windows-Phone-Entwicklergemeinde zuständige Manager Brandon Watson.

Fotogalerie: Amazon Kindle DX (Graphite) zerlegt

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

[Mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Kennen Sie das Who is Who der IT-Industrie? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de