Microsoft-Manager übernimmt Red Hats Virtualisierungsabteilung

CloudEnterpriseJobsManagementOpen SourceSoftwareVirtualisierung

Der US-Softwarehersteller Red Hat hat den früheren Microsoft-Manager Radhesh Balakrishnan an die Spitze der eigenen Virtualisierungsabteilung geholt. Bei Microsoft hatte Balakrishnan an Windows Azure und speziell an Private-Cloud- sowie Rechenzentrumsprodukten gearbeitet. Bei Red Hat soll er nun unter anderem die Position des Unternehmens in Entwicklungsmärkten stärken.

Radhesh Balakrishnan. Quelle: Red Hat.
Radhesh Balakrishnan. Quelle: Red Hat.

So ist Balakrishnan bei Red Hat künftig für Open Stack und alle unternehmensfokussierten Virtualisierungsprodukte zuständig. Der Open-Source-Software-Spezialist hatte zuletzt Cloud- und Virtualisierungsschichten in all seine Produkte integriert – darunter natürlich auch Red Hat Enterprise Linux. OpenStack ist sein Angebot für den Bereich Infrastructure-as-a-Service. Er freue sich, an Initiativen rund um Kernel-based Virtual Machines (KVM) mitzuwirken und das “Versprechen einer offenen hybriden Cloud” in die Praxis umzusetzen, so Balakrishnan in einer offiziellen Mitteilung.

Mit ihm an der Spitze könnte es Red Hat auch leichter fallen, sich in Entwicklungsmärkten eine Position zu erobern – und damit eine wichtige Komponente seiner Strategie umzusetzen. Seinem LinkedIn-Profil zufolge war der Manager bei Microsoft unter anderem Azure-Chef für die Region Asien-Pazifik sowie Chief Competitive Officer von Microsoft Indien.

Red Hat hatte vergangene Woche Zahlen fürs vierte Geschäftsquartal 2013 gemeldet, in dem es 348 Millionen Dollar umsetzte. Die Einnahmen des Open-Source-Unternehmens erhöhten sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 17 Prozent. Der GAAP-Nettogewinn kletterte um 19 Prozent auf 42,9 Millionen Dollar. Trotz der Zuwächse blieb Red Hats Umsatz knapp unter den von Analysten vorausgesagten 349,4 Millionen Dollar. Die Anleger reagierten enttäuscht.

Fotogalerie: Neue Linux-Desktops Mint Debian und Ubuntu 12.10

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

[Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Open-Source aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de